Christian Linker - Dschihad Calling

15.6.16

Titel: Dschihad Calling
Autor: Christian Linker
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Verlag: dtv (18.12.2015)
ISBN: 978-3-423-42928-3 (eBook, 320 Seiten)
ASIN: B017RCSYTW (Kindle Edition)
Preis: 12,99 €
Papierformat: Broschur für 14,95 €
Bezugsquelle: Kauf
Bonus: Leseprobe

Kurzbeschreibung:
Der 18-jährige Jakob greift ein, als ein Mädchen mit Gesichtsschleier von rechten Hools belästigt wird - und verliebt sich in die blauen Augen der Unbekannten. Auf einem Pressebild erkennt er sie später wieder: Samira ist Mitglied eines Salafisten-Vereins. Trotzdem versucht Jakob Kontakt aufzunehmen und gerät so an Samiras Bruder Adil, der mit den Gotteskriegern des Islamischen Staates sympathisiert. Für Jakob zunächst undenkbar, fühlt er sich doch angezogen vom Gedankengut und der Lebensgemeinschaft der Salafisten. Dagegen stößt ihn die Kälte und Konsumorientiertheit seiner eigenen Umgebung immer mehr ab. Jakob radikalisiert sich, bricht alle alten Kontakte ab und konvertiert. Aber will er wirklich mit Adil nach Syrien ziehen? *Quelle*

Zum Autor:
Christian Linker, geboren 1975, studierte Theologie und machte Jugendpolitik, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Seine bei dtv junior erschienene Romane wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. war RaumZeit für den Deutschen Literaturpreis nominiert.

Meinung:
Der 18-jährige Jakob Kuhn lebt zusammen mit seiner Freundin Liz in einer WG in Bonn, beide haben gerade ihr Studium in der ehemaligen Hauptstadt begonnen. Jakob eher notgedrungen, da er eigentlich nach der Schule für ein Jahr nach Afrika gehen wollte, dies sich aber zerschlagen hat. Somit hat er ein VWL-Studium angefangen, das ihn aber eher weniger interessiert.

Als er sich eines Abends auf dem Heimweg befindet, wird er in einer Unterführung Zeuge, wie zwei Hooligans eine verschleierte junge Frau anpöbeln. Jakob geht dazwischen, und die junge Frau kann wohlbehalten ihres Weges gehen. Doch ihm geht sie und ihre auffallend blauen Augen nicht mehr aus dem Kopf. Durch Zufall sieht er sie auf einem Foto in der Zeitung wieder, das sie bei einer Salafisten-Veranstaltung zeigt.

Aus Neugier begibt sich Jakob zu einer der Versammlungen des Vereins und lernt dort auch Samiras Bruder Adil kennen, der schon bald ein Freund für ihn wird, ihn aber auch schleichend immer mehr in die Salafisten-Szene einführt und Jakob sich radikal verändert, nicht nur äußerlich, sondern auch seine Ansichten werden extremer, und er sagt sich aus seinem bisherigen Leben vollkommen los.

Mit Dschihad Calling hat Christian Linker ein eindrucksvolles Jugendbuch geschrieben, dessen Thema nicht aktueller und brisanter sein könnte.

Im Mittelpunkt steht der 18-jährige Jakob, der gerade die Schule hinter sich gebracht hat und eigentlich für ein Freiwilligenjahr nach Afrika gehen wollte. Leider zerschlägt sich dies und so schreibt er sich notgedrungen in der Uni ein, um fortan VWL zu studieren, woran er aber nur mäßiges Interesse zeigt. Seine Beziehung zu Liz, die er seit der Schulzeit kennt und mit der er in einer WG lebt, ist gespannt, und er sieht momentan keinen richtigen Sinn in seinem Leben.

Als er Samira begegnet, verliebt er sich sofort in ihre auffallend blauen Augen und zufällig sieht er sie auf einem Foto in der Zeitung wieder, das sie auf einer Salafisten-Veranstaltung zeigt. Neugierig geworden, nimmt er an einer Versammlung des Vereins "Der Einzig Wahre Weg" teil und lernt dort auch Samiras Bruder Adil kennen, einen überzeugten Salafisten. Adil kann Jakob bald aus einer misslichen Lage heraus helfen und quartiert ihn bei sich ein.

Schleichend beginnt nun Jakobs Prozess zum Salafisten, was der Autor sehr glaubhaft und authentisch darstellt. Er findet vermeintlichen Rückhalt in dieser Religion, ein Ziel, auf das er hinarbeiten kann und merkt nicht, wie sehr er sich verändert, bis es fast zu spät ist.

Eingestreut in Jakobs Geschichte sind Tagebuchaufzeichnungen von Adil, der tatsächlich in den Dschihad nach Syrien zieht und seine Erlebnisse für Jakob schriftlich festhält. Diese machen den Leser sehr betroffen, erzeugten bei mir aber auch ein Kopfschütteln und Unverständnis, wie man sich solchermaßen radikalisieren kann.

Natürlich kann auf 320 Seiten nicht ganz genau ins Detail gegangen werden, doch hat Christian Linker auf diesen Seiten eindrücklich beschrieben, wie ein junger Mann, der seine Ziele im Leben noch nicht gefunden hat, sich manipulieren und einlullen lassen kann von einer Religion, die sich als einzig wahre ansieht und sich den Koran so zurechtbiegt, wie er ihrer Meinung nach sein sollte. Nicht nur für Jugendliche lesenswert!

Fazit:
Dschihad Calling ist ein spannender Roman, der sich mit einem der aktuellsten und brisantesten Themen unserer Zeit beschäftigt. Eindrucksvoll schildert Christian Linker den Werdegang des 18-jährigen Jakob vom Studenten zum radikalisierten Salafisten und zeigt auf, wie schnell man in diese Spirale hineingezogen wird. Absolute Leseempfehlung!

Wertung: ★★★★★

4 Kommentare

  1. Dieses Buch rückt immer mehr in meinem Fokus...das ist sicher eine sehr interessante Lektüre. ich denke es wandert nun doch endlich auf meine Wunschliste!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      danke für deinen Kommentar :) Es ist wirklich ein interessanter Roman und für ein Jugendbuch wirklich aussagekräftig. Ich hoffe, dir wird er eventuell genauso gut gefallen (wenn man das bei diesem Thema sagen kann).
      Viele Grüße, Kerstin

      Löschen
  2. Hallihallo,

    die Rezension fand ich so gut, dass ich das Buch instant für den Reader gekauft habe :)
    Viele Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      danke für deinen Kommentar :) Ich hoffe, dass dir das Buch auch gefallen wird, möchte nicht an einem Fehlkauf schuld sein ;)
      Liebe Grüße, Kerstin

      Löschen

Beliebte Beiträge