Rosy Edwards - Tinderella. Geschichten aus dem Singleland

23.5.16

Titel: Tinderella. Geschichten aus dem Singleland
Originaltitel: Confessions of a Tinderella
Autorin: Rosy Edwards
Übersetzung: Stefanie Retterbush
Genre: Zeitgenössisches
Verlag: Goldmann (16.05.2016)
ISBN: 978-3-641-18809-2 (eBook, 416 Seiten)
ASIN: B0196TXBY2 (Kindle Edition)
Preis: 8,99 €
Papierformat: Taschenbuch für 9,99 €
Bezugsquelle: Bloggerportal
Bonus: Leseprobe

Kurzbeschreibung:
Nur ein Wisch und der richtige Mann ist da. So einfach soll das bei der Dating-App „Tinder“ angeblich gehen. Rosy findet, dass es einen Versuch wert ist. Was hat sie schon zu verlieren? Single ist sie ja schon. Die ungeschriebenen Regeln lernt sie dabei auf die harte Tour kennen: Typen, die sich mit nacktem Oberkörper auf ihren Profilbildern zeigen, sind meist Idioten. Ein Match verheißt noch lange keine große Liebesgeschichte. Und ein tolles Date hat manchmal keine Fortsetzung. Rosy tindert sich trotzdem wacker durchs Leben, verliebt sich in die Falschen, verkennt die Guten und wischt so lange weiter, bis eines Tages etwas ganz und gar Unerwartetes passiert... *Quelle*

Zur Autorin:
Rosy Edwards wurde im englischen Greenwich geboren, zu einer Zeit, als "A-ha" noch Nummer-1-Hits landete. Nachdem sie an der Universität von Durham ihren Abschluss gemacht hat, führte sie ihr Weg zurück nach London in eine WG mit Freunden und zu einem Job als "Junior Executive" in einer PR-Agentur. Nach dem Ende einer Beziehung stürzte Rosy sich ins Londoner Leben. Sie besuchte sogar eine Rollschuh-Disco, begann zu joggen und machte Pilates. 2013 entdeckte sie Tinder.

Meinung:
Die 27-jährige Rosy lebt in London und arbeitet in der PR-Branche. Sie ist nicht so richtig zufrieden mit ihrem Job und ihrem Single-Dasein und meldet sich daher bei der App Tinder an, um so vielleicht wenigstens den Mann fürs Leben zu finden, zumal ihre Freunde meist aus glücklichen Pärchen bestehen.

Tinder funktioniert in seiner Handhabung eher oberflächlich. Anhand von Fotos wischt man den jeweiligen Kandidaten bei Nicht-Gefallen nach links, bei Gefallen nach rechts und wartet auf ein sogenanntes Match. Bei Rosy finden sich einige Matches, die sie dann im Real Life auch zu einem Date trifft. Doch schon bald muss sie feststellen, dass fast jeder Kandidat auch so seine Macken hat.

Mit Tinderella hat Rosy Edwards ein unterhaltsames und biografisches Buch geschrieben, das mich dank seines Humors begeistern konnte.

Rosy ist eine umwerfend sympathische Protagonistin, die humorvoll und sarkastisch von ihren Erfahrungen mit Tinder berichtet und sich auch gut selbst auf die Schippe nehmen kann, was sie sehr authentisch wirken lässt.

Ihre Erlebnisse sind teils lustig, aber manchmal auch nachdenklich machend. Auch Berichte über ihre Freunde kommen nicht zu kurz, die größtenteils in gut funktionierenden Beziehungen leben, aber ebenso in manchen Belangen mit dem Partner unzufrieden sind.

Die Handlung schreitet dank Rosys einnehmendem Erzählstil zügig und unterhaltsam voran, sodass sich die gut 400 Seiten schnell weglesen lassen. Lesern, die sich für Online-Dating und die daraus resultierenden Erlebnisse, die bei Rosy größtenteils chaotisch ausfallen, interessieren, kann ich Tinderella nur weiterempfehlen.

Fazit:
Tinderella ist ein unterhaltsamer zeitgenössischer Frauenroman, der sich mit Rosy Edwards' authentischen Erlebnissen mit der App Tinder beschäftigt, die sie durch ihren einnehmenden Erzählstil durchwegs kurzweilig und amüsant präsentiert.

Wertung: ★★★★☆

0 Kommentare

Beliebte Beiträge