Kerstin Gier - Silber. Das zweite Buch der Träume

31.5.16

Titel: Silber. Das zweite Buch der Träume
Autorin: Kerstin Gier
Reihe: Silber-Trilogie #2
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Verlag: Fischer E-Books (26.06.2014)
ISBN: 978-3-10-402967-2 (eBook, 416 Seiten)
ASIN: B00I5BP7XQ (Kindle Edition)
Preis: 17,99 €
Papierformat: Gebundene Ausgabe für 19,99 €
Bezugsquelle: Kauf
Bonus: Leseprobe

Kurzbeschreibung:
Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?
Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts... *Quelle*

Zur Autorin:
Kerstin Gier ist Bestsellerautorin und schreibt überaus erfolgreiche Bücher für Jugendliche und Erwachsene. Ihre Leser lieben die Romane besonders für ihren einmaligen Witz, ihren unvergleichlichen Erzählton und ihre perfekte Mischung aus Humor, Romantik und Spannung. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln.

Meinung:
Silber. Das zweite Buch der Träume ist der 2. Band der Silber-Trilogie, daher besteht beim Weiterlesen Spoilergefahr!

Die 16-jährige Liv Silber hat sich gut in ihrem neuen Zuhause bei den Spencers eingelebt. Aber ihr und ihrer Schwester Mia macht "das Bocker", die Schwiegermutter in spé von Livs Mutter Ann, das Leben schwer, denn sie macht keinen Hehl daraus, dass sie die neue Freundin ihres Sohnes Ernest überhaupt nicht standesgemäß findet.

Zu allem Überfluss ist auch Livs Beziehung zu Henry nicht das Gelbe vom Ei. Er erzählt ihr so gut wie nichts über sein Zuhause, sein bisheriges Leben und sträubt sich, sie zu sich einzuladen. So wird Liv verständlicherweise immer misstrauischer, was die Beziehung arg auf die Probe stellt. Aber auch ihre Schwester Mia hat es nicht leicht, denn sie kämpft gegen ein urplötzlich aufgetretenes Schlafwandeln, das sie in einige brenzlige Situationen bringt und somit geht es auch in der Traumwelt und ihren labyrinthartigen Korridoren mehr als spannend zu...

Mit Silber. Das zweite Buch der Träume konnte mich Kerstin Gier leider nicht ganz so gut unterhalten wie noch mit seinem Vorgänger. Zwar bleibt der Schreibstil der Autorin gewohnt locker-flockig und humorvoll, doch die Handlung tritt lange Zeit auf der Stelle und man weiß nicht, worauf die Geschichte hinauslaufen soll.

Liv und die anderen Charaktere bleiben sympathisch, sie entwickeln sich auch weiter, doch das Originelle aus Band 1 ist hier nun schon bekannt und birgt nichts Neues. So wird viel Augenmerk auf Banalitäten gelegt, die ausgeschmückt werden und ein wenig Langeweile aufkommen lassen.

Erst im letzten Drittel des Buchs zieht dann doch eine gewisse Spannung ein, die sich vorher nicht einstellen wollte und die trotz der Kritikpunkte auf einen guten Abschluss im 3. Band hoffen lässt. Gut gefallen haben mir auch hier wieder die Einträge des "Tittle-Tattle-Blogs" der geheimnisvollen Secrecy, auf deren Identitätsauflösung ich schon richtig gespannt bin. Im Anhang des Buchs finden sich außerdem noch ein Personenregister zum besseren Überblick und ein Rezept zu Lotties ganzjahrestauglichen Trost-Vanille-Kipferl zum Nachbacken.

Fazit:
Silber. Das zweite Buch der Träume ist ein typischer 2. Teil einer Trilogie, der zwar gewohnt humorig und auch sarkastisch daherkommt, aber auch handlungstechnisch lange auf der Stelle tritt. Daher konnte der Roman mich leider nicht so sehr von sich überzeugen wie noch sein Vorgänger.

Wertung: ★★★☆☆

Reihenfolge:
1. Silber. Das erste Buch der Träume
2. Silber. Das zweite Buch der Träume

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram