Ann-Kathrin Wolf - Zwischen Schnee und Ebenholz

13.4.16

Titel: Zwischen Schnee und Ebenholz
Autorin: Ann-Kathrin Wolf
Reihe: Die Märchenherz-Reihe #1
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren), Fantasy
Verlag: Impress (06.11.2014)
ISBN: 978-3-646-60086-5 (eBook, 312 Seiten)
ASIN: B00O8NIGS8 (Kindle Edition)
Preis: 3,99 €
Papierformat: -
Bezugsquelle: Kauf

Kurzbeschreibung:
Mit dem Auftauchen des ungewöhnlich jungen und viel zu attraktiven Referendars William Grimm an ihrer Schule scheint das Leben der 17-jährigen Alexandra White auf einen Schlag ein anderes zu werden. Nicht genug, dass ihre Großmutter als Märchenerzählerin arbeitet und Alexandra dank ihrer blassen Haut »Schneewittchen« genannt wird, auf einmal verfolgen sie die Erzählungen bis in den Unterrichtsstoff hinein – und darüber hinaus. Denn wer sind die Zwillinge Lukas und Gabrielle, die auch neu an ihrer Schule sind? Und warum riecht es plötzlich überall nach Wolf? Ehe sich Alexandra versieht, befindet sie sich in ihrem eigenen Märchen, nur ist das Happy End noch lange nicht in Sicht... *Quelle*

Zur Autorin:
Ann-Kathrin Wolf, geboren 1989 in Neumünster, lebt heute im schönen Schleswig-Holstein. Nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin, in der sie das Märchenerzählen für sich entdeckte, begann sie an der Fachhochschule Kiel das Studium »Soziale Arbeit«. Neben Zeichnen, Lesen, ihren beiden Katzen und Kaffeetrinken, ist das Schreiben schon immer eine große Leidenschaft von ihr gewesen.

Meinung:
Die 17-jährige Waise Alexandra White lebt bei ihrer Großmutter Anna, die sich ihren Lebensunterhalt als Märchenerzählerin in Buchhandlungen finanziert. An ihrer Schule wird Alex durch ihre immer blasse Hautfarbe als "Schneewittchen" gehänselt, vor allem von ihrem Mitschüler Niklas, der ihr das Leben regelrecht schwer macht. Allerdings hat sie in Lilly, einer Diplomatentochter, eine Freundin gefunden, die mit ihr durch dick und dünn geht.

Als der neue Referendar William Grimm an ihre Schule kommt, wird Alex' Leben gehörig durcheinander gewirbelt. Denn sie muss erfahren, dass sie wirklich eine Nachkommin von dem sagenumwobenen Schneewittchen und William ihr Wächter ist. Kurz vor ihrem 18. Geburtstag, an dem sich ihre magischen Fähigkeiten zur Gänze entfalten, wird Alex schwer verletzt und böse Mächte wollen sie in ihren Besitz bringen.

Zwischen Schnee und Ebenholz ist der 1. Band der Märchenherz-Reihe von Ann-Kathrin Wolf, der sich vor allem mit dem Märchen von Schneewittchen näher befasst.

Die 17-jährige Alex ist eine sympathische Protagonistin, die allerdings in der Schule gemobbt wird, da sie recht unauffällig, ja sogar duckmäuserisch, daherkommt. In manchen Szenen konnte ich nicht verstehen, warum sie sich die Demütigungen ihrer Mitschüler, allen voran Niklas, wortlos gefallen lässt und sie sich in keinster Weise wehrt. Erst zum Ende hin wird sie mutiger und Herrin der Lage.

Ihre Freundin Lilly ist das genaue Gegenteil von ihr. Hübsch und nicht auf den Mund gefallen, verteidigt sie Alex gegenüber jedweden Anfeindungen der Klassenkameraden und bewährt sich auch gerade zum Ende hin als unerschütterliche Freundin.

Die Nebencharaktere wurden ebenfalls gut herausgearbeitet. William Grimm, der Referendar und eigentlicher Wächter von Alex, ist anfangs recht sympathisch, doch zwischenzeitlich erweist er sich als arrogant und unterschätzt Alex' Stärke, aber am Schluss wird er doch eines Besseren belehrt. Die Zwillinge Lukas und Gabrielle, die neu an die Schule kommen, erweisen sich als mysteriös und anfangs etwas undurchschaubar, doch ihre eigentliche Identität und Funktion in der Geschichte wird während der Handlung klar.

Mir hat der Auftakt dieser neuen Reihe gut gefallen, vor allem die Märchenelemente konnte Ann-Kathrin Wolf schlüssig und passend in die Rahmenhandlung einfügen. Auch die Märchenzitate, mit denen jedes Kapitel beginnt, wurden passend ausgewählt. Am Ende erwartet den Leser noch ein knackiger Showdown, der allerdings nicht alle offenen Fragen beantwortet und somit bin ich bereits auf den 2. Teil der Reihe, Zwischen Blut und Krähen, gespannt, der bereits erschienen ist.

Fazit:
Trotz der kleinen Makel, vor allem was die Protagonistin Alex angeht, konnte mich Zwischen Schnee und Ebenholz überraschend gut unterhalten. Diese Märchenadaption zeigt die nicht so schönen Seiten der Märchenwelt auf und ist ein guter Mix aus Fantasy, Spannung und Romantik, was für angenehme Lesestunden sorgt.

Wertung: ★★★★☆

0 Kommentare

Beliebte Beiträge