Eoin Colfer - WARP. Der Quantenzauberer

19.2.14

Titel: WARP. Der Quantenzauberer
Originaltitel: W.A.R.P.
Autor: Eoin Colfer
Übersetzung: Claudia Feldmann
Reihe: WARP #1
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Verlag: Loewe (17.02.2014)
ISBN: 978-3-7855-7909-1
Gebundene Ausgabe, 352 Seiten
Preis: 16,95 €
eBook: Kindle Edition für 12,99 €
Bezugsquelle: Loewe
Bonus: Buchspecial

Kurzbeschreibung:
Was soll es anderes sein als eine Strafversetzung? FBI-Junior-Agentin Chevie Savano wurde nach London geschickt, um im Auftrag von WARP eine merkwürdige alte Metallkapsel zu bewachen. Das war vor neun Monaten. Und seitdem sitzt sie vor dem Ding und wartet darauf, dass irgendjemand oder etwas da rauskommt.
Als ein Wandspiegel mit einem Knall zerplatzt, die Deckenleuchten anfangen zu flackern und draußen eine Straßenlaterne nach der anderen explodiert, ist Chevie sofort klar, dass die Kapsel im Keller aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht ist. Mit vorgehaltener Waffe stürmt sie die Treppe herunter und findet ... einen 14-jährigen Jungen, der aussieht, als wäre er soeben aus einem Buch von Charles Dickens gefallen. *Quelle*

Zum Autor:
Eoin Colfer wurde in Wexford an der irischen Südostküste geboren. Nach einem Lehramtsstudium in Dublin und einigen Jahren in Saudi-Arabien, Tunesien und Italien kehrte er nach Wexford zurück, wo seine Bücher über den Meisterdieb Artemis Fowl entstanden. Den Beruf des Lehrers hat er an den Nagel gehängt, denn er hat sich vorgenommen, so lange zu schreiben, bis ihm die Ideen ausgehen oder die Leute aufhören zu lesen.

Meinung:
Chevie Savano ist 16 Jahre jung und arbeitet bereits für das FBI. Nach einem fehlgegangenen Auftrag jedoch wurde sie nach London "verbannt", um dort eine mysteriöse Kapsel zu bewachen, ein Auftrag, bei dem vermeintlich nicht viel schiefgehen kann. Gleichzeitig im London des Jahres 1898: Der junge Riley ist mit seinem Mentor Garrick unterwegs, um einen Auftragsmord zu begehen.

Der Mord glückt zwar, doch handelt es sich bei dem Opfer um den Erfinder der Kapsel, die Chevie bewacht. Ihr Chef Smart und seine Männer müssen in die Vergangenheit reisen, um eventuelle Spuren dieses Mordes zu verwischen. Doch Garrick ist immer noch am Ort des Geschehens, bringt das ganze Team um und landet ebenso in der Neuzeit, versehen mit dem ganzen Wissen von Smart! Somit sehen sich Chevie und Riley bald einem Superschurken gegenüber, der vor nichts zurückschreckt, um Riley wieder unter Kontrolle zu bringen...

Eoin Colfer, bekannt durch seine Artemis Fowl-Reihe, präsentiert mit WARP. Der Quantenzauberer den Auftakt seiner neuen Serie, die sich auf Zeitreisen spezialisiert. Anfangs hatte ich etwas Probleme, in die Geschichte hineinzufinden, doch das legte sich schnell. Etwas trockenere Passagen, die ein wenig nüchtern anmuten und wissenschaftlich über das Thema Zeitreisen und sog. Wurmlöcher berichten, galt es für mich zu überwinden. Doch nach diesen Erklärungen nimmt die Geschichte rasant an Fahrt auf. Wer hier auf romantische Aspekte hofft, wie es z.B. bei der Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier der Fall ist, wird enttäuscht. In diesem Roman spielt dieses Thema keine Rolle und das gefiel mir.

Mit Chevie, der toughen 16-jährigen FBI-Junioragentin, hat Eoin Colfer einen sympathischen Charakter geschaffen, der mit viel Herz, Witz und Sarkasmus durchs Leben geht. Ebenso steht sie für ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein und einen starken Hang zur Gerechtigkeit. Riley hingegen plagt die allgegenwärtige Angst vor Albert Garrick, der wie ein Schatten über ihm schwebt und natürlich auch die ungewohnte Umgebung, denn das London der Neuzeit hat nicht mehr viel mit der Metropole im Jahre 1898 gemein. Albert Garrick ist der Schurke par excellence in diesem Buch. Ein Verwandlungskünstler, Zauberer und auch Psychopath der übelsten Sorte, der immer einen Schritt vorneweg ist und unbesiegbar scheint.

Die Geschichte entwickelt sich zu einer rasanten Achterbahnfahrt, die Spannung steigert sich kontinuierlich, es passieren Morde, sodass ich mich doch ein wenig wunderte, dass das Buch bereits ab 14 Jahren empfohlen wird, denn Brutalität ist in nicht wenigen Szenen Tagesordnung. Gelungen sind die Szenen im London des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Eoin Colfer versteht es, die Metropole zu dieser Zeit vor dem Auge des Lesers lebendig werden zu lassen. Das Ende ist schlüssig und kann durchaus für sich alleine stehen, es entsteht kein Cliffhanger, doch wird bereits im Epilog klar, dass es eine Fortsetzung geben wird. Diese wird in englischer Sprache am 24.06.2014 unter dem Titel The Hangman's Revolution erscheinen, und ich hoffe, dass auch diese ihren Weg zu uns finden wird.

Fazit:
Spannung, Action, Humor und Zeitreisen - Eoin Colfer hat mit diesem Serienauftakt ein sehr kurzweiliges Abenteuer erdacht, das zu unterhalten weiß und bei dessen Fortsetzung ich gerne wieder dabei bin.

Reihenfolge:
1. WARP. Der Quantenzauberer (The Reluctant Assassin)
2. ??? (The Hangman's Revolution, erscheint am 24.06.2014)

0 Kommentare

Beliebte Beiträge