Sebastian Fitzek - Der Nachtwandler

20.3.13

Titel: Der Nachtwandler
Autor: Sebastian Fitzek
Genre: Thriller
Verlag: Knaur eBook (14.03.2013)
ASIN: B00AAAFT8S (eBook)
Preis: 9,99 € (Stand: 20.03.2013)
Papierformat: Broschur
Bezugsquelle: Kauf

Kurzbeschreibung:
In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit...

Zum Autor:
Sebastian Fitzek hat sich mit bislang acht Bestsellern – zuletzt Abgeschnitten zusammen mit Michael Tsokos – längst seinen Ruf als DER deutsche Star des Psychothrillers erschrieben. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt; als einer der wenigen deutschen Thrillerautoren erscheint Sebastian Fitzek auch in den USA und England, der Heimat des Spannungsromans. Sein dritter Roman Das Kind wurde mit internationaler Besetzung verfilmt.

Meine Meinung kurz & knapp:
Mit Der Nachtwandler hat sich Sebastian Fitzek mal wieder selbst übertroffen, auch wenn ich als eingefleischter Fan des Autors und seiner Bücher es kaum für möglich gehalten habe, dass dies überhaupt noch geht. Das Hauptthema des Buches liegt diesmal bei Schlafstörungen und Schlafwandeln und hat es, wie man es von Herrn Fitzek gewohnt ist, in sich.

Sehr gut gefallen hat mir, dass es in diesem Werk recht unblutig zugeht und das Hauptaugenmerk auf psychologischer und physischer Ebene liegt. Der Spannungsbogen ist von Anfang an gegeben, erhöht sich bis zum Schluss fast ins Unermessliche. Manche Szenen kamen mir sogar schon etwas überdreht und abgehoben vor, doch erklären sich diese Ereignisse sehr plausibel und glaubhaft. Auf "nur" 320 Seiten versteht es Sebastian Fitzek, den Leser auf viele verschiedene, vermeintlich richtige, Fährten zu locken und lotsen, die sich am Ende doch wieder als Sackgasse herausstellen und man somit bis zum Ende im Dunkeln tappt.

Ich kann Der Nachtwandler ganz klar weiterempfehlen und bedaure ein bisschen, das man nun wieder auf das nächste Buch warten muss. Sebastian Fitzek ist und bleibt mein absoluter Lieblingsautor im Genre Psychothriller!

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram