Camilla Grebe & Åsa Träff - Die Therapeutin

11.3.13

Titel: Die Therapeutin
Originaltitel: Någon sorts frid
Autorinnen: Camilla Grebe & Åsa Träff
Übersetzung: Christel Hildebrandt
Reihe: Siri Bergman #1
Genre: Krimi
Verlag: btb (17.02.2011)
ASIN: B004P1J4F2 (eBook)
Preis: 8,99 € (Stand: 11.03.2013)
Papierformat: Taschenbuch
Bezugsquelle: Kauf
Bonus: Leseprobe

Kurzbeschreibung:
Alles nur Einbildung oder echte Bedrohung? Siri Bergman arbeitet als Psychotherapeutin in einer kleinen Gemeinschaftspraxis mitten in Stockholm. Sie ist den Umgang mit seelischen Abgründen und schmerzhaften Geheimnissen gewohnt. Es ist ihr täglich Brot. Doch im Moment hat sie vor allem mit sich selbst zu kämpfen. Seit ihr Mann bei einem Tauchgang vor einem Jahr tödlich verunglückt ist, lebt sie vollkommen abgeschieden in einem kleinen Haus am Meer. Trotz ihrer panischen Angst vor der Dunkelheit will sie sich beweisen, dass sie mit dem Alleinsein zurechtkommt. Dass sie sich beobachtet fühlt, bildet sie sich vielleicht nur ein. Dass ihre Katze nicht mehr auftaucht, hat wahrscheinlich nichts zu bedeuten. Aber als sie eines Morgens beim Schwimmen im Meer auf die Leiche einer Patientin stößt, nimmt der Alptraum Gestalt an: Hat Siri als Therapeutin versagt - oder will jemand ihr Leben zerstören?

Zu den Autorinnen:
Camilla Grebe und Åsa Träff sind Schwestern, aufgewachsen in Älvsjö in der Nähe von Stockholm. Der Roman Die Therapeutin war ihr erstes Gemeinschaftsprojekt, fast zwangsläufig entstanden aus ihrer Liebe zur Kriminalliteratur. Camilla, geboren 1968, lebt in Stockholm mit ihrem Mann, zwei Kindern und einem Dalmatiner. Sie ist studierte Betriebswirtin, hat den Hörbuchverlag StorySide gegründet und betreibt ein Beratungsunternehmen. Åsa, geboren 1970, lebt in Gnesta mit ihrem Mann und zwei Kindern. Sie arbeitet als Psychologin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie und betreibt in Stockholm mit drei Kollegen eine Gemeinschaftspraxis, die sich auf Angststörungen und neuropsychologische Störungen spezialisiert hat.

Meine Meinung kurz & knapp:
Mit Die Therapeutin veröffentlicht das Autoren- und Schwesternpaar Camilla Grebe und Åsa Träff den ersten Band einer Reihe rund um die Psychologin Siri Bergman. Diese lebt seit dem Unfalltod ihres Mannes Stefan, der beim Tauchen ums Leben kam, abgeschieden und allein in einem Haus in der Nähe Stockholms. Dort betreibt sie zusammen mit ihren Kollegen Aina und Sven eine Praxis.

Man erfährt als Leser viel über Siris private Gedankengänge und ihre Trauer um ihren Mann, dessen Tod sie bisher noch nicht richtig verarbeitet hat. Aber auch ihre Patienten nehmen einen Großteil der Handlung ein, man lernt Sara kennen, die sich ritzt, Peter, der mit Zwangsgedanken kämpft und Charlotte, die sich mit ihrer Magersucht auseinandersetzt.

Doch dann gerät Siris eh schon instabiles Leben gehörig durcheinander, als ein Fremder sich an ihre Fersen heftet, sie beobachtet, ihr geheimnisvolle und bedrohliche Nachrichten schickt und ihre Katze verschwindet. Auch der Täter selbst kommt hier und da selbst zu Wort. Hier ist eindeutig Spannung vorhanden, zwar nicht auf derbe Art und Weise, doch schleichend und subtil.

Der Täter selbst war für mich bis zum Ende hin nicht vorhersehbar, da hatte ich während des Lesens doch die ein oder andere Person im Blickwinkel. Das Motiv war zwar durchaus verständlich, doch für mich etwas aus dem Zusammenhang gerissen, da die anderen Opfer nicht wirklich etwas mit der ganzen Sache, auf die der Fall aufbaut, zu tun hatten. Trotzdem konnte mich Die Therapeutin recht begeistern, und ich bin auf die weiteren Romane mit Siri Bergman gespannt.

Reihenfolge:
1. Die Therapeutin
2. Das Trauma
3. Bevor du stirbst

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram