Lisa McMann - Sleep

21.2.13

Titel: Sleep. Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast
Originaltitel: Gone
Autorin: Lisa McMann
Übersetzung: Tanja Ohlsen
Reihe: Wake #3
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Verlag: Baumhaus Digital (15.02.2013)
ASIN: B008OW4E0S (eBook)
Preis: 6,49 € (Stand: 21.02.2013)
Papierformat: Taschenbuch
Bezugsquelle: Kauf
Bonus: Leseprobe

Kurzbeschreibung:
Nackt durch die Stadt gehen? Aus einem Hochhaus stürzen? Den sexy Mitschüler küssen? All das hat die 17-jährige Janie schon erlebt. Und zwar in den Träumen anderer Leute, in die sie hineingezogen wird. Janie ist Traumfängerin. Dabei wäre sie am liebsten ein ganz normaler Teenager und würde gerne viel mehr Zeit mit ihrem Freund Carl verbringen.
Doch dann erhält sie die Nachricht, dass ihr Vater im Koma liegt. Ihr Vater, den sie noch nie gesehen hat! Als sie ihn im Krankenhaus besucht, wird sie in seine wirren Komaträume gerissen und kann sich nur mit viel Mühe daraus befreien. Sie beginnt Nachforschungen anzustellen, um mehr über diesen fremden Mann zu erfahren. Bald stellt sich heraus, dass auch er ein Traumfänger ist! Kann er Janie helfen, dem Fluch zu entkommen, der auf den Traumfängern lastet?

Zur Autorin:
Lisa McMann wollte seit der vierten Klasse Schriftstellerin werden. Mit ihrem ersten Roman Wake schaffte sie es direkt auf die New York Times Bestseller-Liste. Lisa McMann lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Arizona.

Meine Meinung kurz & knapp:
Mit Sleep endet nun die Trilogie um die Traumfängerin Janie Hannagan, die mich anfangs recht begeistern konnte. Leider war der 3. Teil nun leider nicht mehr das, worauf ich mich gefreut hatte.

Hatten die ersten beiden Bände durch Janies Gabe einer Traumfängerin und auch Spannung noch etwas zu bieten, ist der 3. Teil eher eine Enttäuschung, denn Spannung sucht man hier wirklich vergebens. Vielmehr lernt Janie nun ihren Vater kennen, den sie nie zuvor gesehen hat und der im Sterben liegt. Somit gerät Sleep nun eher in die Schiene einer dramatischen Familiengeschichte und Janies Gabe gerät zusehends in den Hintergrund.

Dank Lisa McManns Schreibstil ist das Buch allerdings schnell gelesen, denn manche Abschnitte enthalten nur einen Satz. Das mögen vielleicht viele Leser als zu abgehackt ansehen, doch empfand ich diesen Stil für die Dream Catcher-Reihe als passend. Auch das Paar Janie und Carl konnten mich trotz der etwas lahmenden Story wiederum begeistern, da sie recht authentisch miteinander agieren und auch Janies Sorge um ihre alkoholkranke Mutter wirkt glaubhaft.

Somit wird Lisa McManns Trilogie bei mir leider nicht so sehr in guter Erinnerung bleiben, da sie meiner Meinung nach auf diesen 3. Teil gut hätte verzichten können. Janies Potenzial als Protagonistin wurde hier in keinster Weise ausgenutzt, da hätte man im abschließenden Band weitaus mehr draus machen können. Schade!

Reihenfolge:
1. Wake. Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast (Wake)
2. Dream. Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast (Fade)
3. Sleep. Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast (Gone)

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram