Ernest Cline - Ready Player One

26.2.13

Titel: Ready Player One
Originaltitel: Ready Player One
Autor: Ernest Cline
Übersetzung: Hannes Riffel
Genre: Science Fiction
Verlag: Penhaligon (26.03.2012)
ASIN: B00739PBFU (eBook)
Preis: 15,99 € (Stand: 26.02.2013)
Papierformat: Gebundene Ausgabe
Bezugsquelle: Kauf

Kurzbeschreibung:
Im Jahr 2044 hat die reale Welt für Wade Watts nicht mehr viel zu bieten. Daher flieht er - wie die meisten Menschen - in das virtuelle Utopia von OASIS. Hier kann man leben, spielen und sich verlieben, ohne von der bedrückenden Realität abgelenkt zu werden. Da entdeckt Wade in einem Online-Game den ersten Hinweis auf einen unsagbar wertvollen Schatz, den der verstorbene Schöpfer von OASIS in seiner Cyber-Welt versteckt hat. Plötzlich ist Wade eine Berühmtheit, aber er gerät auch in das Visier eines Killerkommandos - in OASIS und in der Realität. Wade weiß, dass er diese mörderische Hetzjagd nur überleben kann, wenn er das Spiel bis zu seinem ungewissen Ende spielt!

Zum Autor:
Ernest Cline ist der Drehbuchautor des erfolgreichen Independent-Films Fanboys. Ready Player One ist sein Debütroman. Wie seine Romanfigur James Halliday ist auch Ernest Cline ein großer Fan der 1980er Jahre und ihrer einzigartigen Popkultur. Er lebt mit seiner Familie im texanischen Austin und ist stolzer Eigentümer eines DeLorean, des berühmten Autos aus dem Film Zurück in die Zukunft.

Meine Meinung kurz & knapp:
Mit Ready Player One ist Ernest Cline ein fulminantes Romandebüt gelungen, das seinesgleichen sucht. Wer ein Fan der 1980er Jahre ist, kommt hier definitiv auf seine Kosten. Besonders Videospiele, Musik, Filme und Fernsehserien werden dem Leser hier auf jeder Seite gleich mehrfach um die Ohren gehauen, dass es eine wahre Freude ist. Zugegebenermaßen waren mir nicht alle Begriffe bekannt, doch im Bereich Musik kam ich vollends auf meine Kosten und das nicht nur, weil Kids wanna rock, ein Musikstück meines Lieblingssängers Bryan Adams, erwähnt wurde.

Die Charaktere in Ready Player One, das man getrost in das Genre Science Fiction einordnen kann, sind allesamt sympathisch. Wade und seine Mitstreiter Art3mis und Aech sind nicht die Überhelden, wie man vermuten könnte, sondern behalten auch nach Entdeckung des ersten Schlüssels und im weiteren Verlauf auf der Suche nach dem Easter Egg ihre sympathische Art bei, ohne in irgendeiner Form überheblich zu werden.

Sehr anschaulich geschildert hat Ernest Cline auch die trostlose Zukunft der USA im Jahre 2044. Hier wird nichts geschönt und man kann durchaus nachvollziehen, dass sich die Einwohner in die Scheinwelt der OASIS flüchten, um ihrem tristen und trostlosen realen Leben zu entfliehen.

Wer Interesse an einer tiefsinnigen, mit einer gehörigen Portion Science Fiction gespickten Geschichte hat, die sich rund um Gadgets aus den 1980er Jahren dreht, egal ob Film, TV, Musik, aber vor allem Arcade- und Videospielen, wird mit Ready Player One definitiv gut bedient, denn Spannung und Action ist darüberhinaus auch mehr als genug in diesem Roman enthalten. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram