Vincent Kliesch - Die Reinheit des Todes

9.1.13

Titel: Die Reinheit des Todes
Autor: Vincent Kliesch
Reihe: Julius Kern #1
Genre: Thriller
Verlag: Blanvalet (10.05.2010)
ISBN: 978-3-442-37492-2
Klappenbroschur, 320 Seiten
Preis: 8,95 €
eBook: Kindle Edition für 7,99 €
Bezugsquelle: Kauf
Bonus: Leseprobe

Kurzbeschreibung:
Ein Serienmörder treibt in Berlin sein Unwesen. Sein drittes Opfer, eine ältere Dame, wird in einem weißen Leinenhemd aufgebahrt auf ihrem Esstisch gefunden. Die Wohnung ist klinisch rein geputzt – ein Albtraum für jede Spurensicherung. Die letzte Hoffnung des LKA, den »Putzteufel-Mörder« zu finden, ruhen auf Julius Kern. Schon einmal konnte er einen grausamen Massenmörder fassen. Doch Kern ist daran fast zerbrochen. Während er nur langsam zu seiner alten Form zurückfindet, hat sein Gegner bereits das nächste Opfer im Visier...

Zum Autor:
Vincent Kliesch wurde in Berlin geboren. Nach dem Abitur machte er eine Ausbildung zum Restaurantfachmann und arbeitete danach mehrere Jahre in der Gastronomie. Dabei entstand auch die Idee zu seinem ersten Thriller Die Reinheit des Todes, der auf Anhieb zu einem großen Erfolg wurde. Wenn Vincent Kliesch nicht schreibt, steht er als Moderator und Stand-Up-Comedian auf der Bühne. Der Filmpark Babelsberg, in dem er täglich das Publikum unterhält, sowie der legendäre Quatsch Comedy Club sind nur zwei Stationen seiner Laufbahn als Entertainer.

Meine Meinung kurz & knapp:
Mit Die Reinheit des Todes legt Vincent Kliesch den 1. Band der Trilogie um Julius Kern vor, einem sympathischen Ermittler, der auf unkonventionelle Art seinem Beruf nachgeht. Er hat es mit einem Serientäter, dem sogenannten "Putzteufel" zu tun, der bereits mehrere Personen ermordet, aber keinerlei Spuren hinterlassen hat.

Zudem verfolgt Kern immer noch ein alter Fall bis in seine Träume hin, bei dem er den Täter nicht hinter Schloss und Riegel bringen konnte und der zufolge hatte, dass ihn seine Frau verlassen hat.

Gut gefallen hat mir, dass der "Putzteufel" schon recht früh bekannt ist, was manche Leser vielleicht stören könnte, man aber damit als Leser den Ermittlungsarbeiten von Kern und seinem Team schon ein Stück voraus ist. Ebenso interessant empfand ich die verschiedenen Handlungsstränge und Perspektiven, aus denen Vincent Kliesch berichtet.

Man lernt den Täter, sein Privatleben und seine kranke Seele kennen, ebenso wird aus der Sicht von Julius Kern berichtet und auch sein alter Fall rund um Tassilo Michaelis wird rückblickend und auch gegenwärtig beleuchtet.

Der Fall um den "Putzteufel" konnte mich definitiv fesseln, und ich muss sagen, dass Tassilo Michaelis meine Lieblingsfigur war. Ich empfand ihn als sehr kultiviert und intelligent. Der "Putzteufel" konnte ebenso überzeugen, durch Rückblenden wird seine nicht einfache Kindheit geschildert, die ihn zu dem machte, was er heute ist.

Die Reinheit des Todes ist somit ein spannendes Leseerlebnis, das nichts für zartbesaitete Leser ist, da einige Szenen recht brutal und blutig geschildert werden. Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Teile dieser Trilogie und freue mich auf ein Wiedersehen mit Julius Kern.

Reihenfolge:
1. Die Reinheit des Todes
2. Der Todeszauberer
3. Der Prophet des Todes

0 Kommentare

Beliebte Beiträge