Sebastian Fitzek & Michael Tsokos - Abgeschnitten

3.1.13

Titel: Abgeschnitten
Autoren: Sebastian Fitzek & Michael Tsokos
Genre: Thriller
Verlag: Droemer (26.09.2012)
ISBN: 978-3-426-19926-8
Gebunden, 400 Seiten
Preis: 19,99 €
eBook: Kindle Edition für 9,99 €
Bezugsquelle: Kauf
Bonus: Ewig Mein-Video

Kurzbeschreibung:
Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt - und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert...

Zu den Autoren:
Sebastian Fitzek, geboren 1971 in Berlin, hat sich mit bislang sieben Bestsellern - zuletzt Der Augensammler und Der Augenjäger - längst seinen Ruf als DER deutsche Star des Psychothrillers erschrieben; seine Werke werden in 24 Sprachen übersetzt. Sein dritter Roman Das Kind wurde mit internationaler Besetzung verfilmt und startet noch in diesem Jahr in den deutschen Kinos.

Michael Tsokos, geboren 1967 in Kiel, leitet das Institut für Rechtsmedizin der Charité und das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin. Er ist der bekannteste deutsche Rechtsmediziner und als Experte im In- und Ausland tätig, beispielsweise für die UN zur Identifizierung ziviler Opfer in Kriegsgebieten. Seine spektakulären Fallsammlungen Dem Tod auf der Spur und Der Totenleser wurden zu Bestsellern.

Meine Meinung kurz & knapp:
Abgeschnitten ist das Gemeinschaftsprojekt von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos und konnte mich erneut von Sebastian Fitzeks schriftstellerischen Qualitäten in seinem Metier überzeugen. Garniert mit dem geballten Wissen von Michael Tsokos im Bereich der Rechtsmedizin ist Abgeschnitten eine spannende Achterbahnfahrt, die ihresgleichen sucht.

Die Illustratorin und Comiczeichnerin Linda war mein Lieblingscharakter. Anfangs verstört und voller Angst hat sie es auf die Insel Helgoland verschlagen, auf der Flucht vor ihrem Ex-Freund Danny, der sie seit geraumer Zeit stalkt und auch nicht vor körperlichen Verletzungen, die er Linda antut, zurückschreckt. Und scheinbar hat sie auch dort keine Ruhe vor ihm...

Paul Herzfeld, ein erfahrener und versierter Gerichtsmediziner, hat es indes in seinen eigenen Albtraum verschlagen: Seine Tochter wurde entführt und eine perfide Schnitzeljagd soll ihn auf die Spur von Hannah bringen. Der vermeintliche Entführer ist schnell gefunden, doch werden hier so viele Irrungen und Wirrungen miteingebaut, dass der Leser sich zusehends in einem Labyrinth wiederfindet, was das Motiv, die Motivation und auch den Täter selbst angeht.

Man kann gar nicht anders, als immer weiterzulesen, zumal die Kapitel recht kurz gehalten sind und fast ausschließlich mit einem kleinen Paukenschlag enden, wie man es von anderen Sebastian Fitzek-Büchern gewohnt ist. Erwähnen möchte ich noch das gelungene Motion Picture-Video Ewig Mein, das auf Youtube zu finden ist, das die Vorgeschichte von Linda erzählt und das man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.

Ich kann Abgeschnitten allen Fans von soliden und überaus spannenden Psychothrillern nur empfehlen, es ist aber definitiv kein Buch für Zartbesaitete, da auf die Obduktionen, die im Roman vorgenommen werden, recht detailliert eingegangen wird. Die Zusammenarbeit von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos hat sich mit diesem Buch wirklich vollends gelohnt!

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram