Rezension: Patrick Carman - Atherton. Der dunkle Planet

4.9.12

Titel: Atherton. Der dunkle Planet
Originaltitel: The Dark Planet
Autor: Patrick Carman
Übersetzung:
Reihe: Atherton #3
Genre: Jugendbuch (ab 12 Jahren)
Verlag: Kosmos (06.08.2012)
ISBN: 978-3-440-13054-4
Gebunden, 352 Seiten
Preis: 16,95 €
Bezugsquelle: Kosmos
Bonus: Leseprobe
andere Titel dieser Reihe: Das Haus der Macht, Die Flüsse des Feuers

Kurzbeschreibung:
Die Regierung ist gefallen, es bleibt kaum noch Hoffnung. Aber in der traurigen Dunkelheit des Silos, wo die versklavten Kinder arbeiten, erzählt man sich noch immer die Legende über den klügsten Jungen, der je dort gelebt hat. Der Junge, der sie alle retten könnte. Dies ist der Ort, an dem Edgar erschaffen wurde. Nun muss er zur verlassenen Welt seines Ursprungs zurückkehren, um Dr. Hardings spektakulären Plan umzusetzen. Denn lange vor Atherton war das einzige verlorene Paradies dieser dunkle Planet: die Erde.

Zum Autor:
Patrick Carman ist ein sehr erfolgreicher amerikanischer Autor, dessen Fantasy-Trilogie "Lands of Elyon" lange einen festen Platz auf der New York Times Bestseller-Liste hatte. Carman lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern im Nordwesten der USA. In Deutschland ist er bekannt für seine Reihe "Skeleton Creek".

Rezension:
Edgar macht sich im abschließenden Band der Atherton-Trilogie nun auf zum Dunklen Planeten, der ehemaligen Erde. Er möchte erforschen, wo sein Vater, der geniale Dr. Maximus Harding, seine Jugend verlebte und den Planeten Atherton erdacht hat. Doch seine Mission wird größer als erwartet: Er und auch seine Freunde Samuel und Isabel müssen den Dunklen Planeten retten.

Auf seiner Reise landet Edgar im Silo, einem unwirtlichen Ort auf dem Dunklen Planeten, in dem versklavte Kinder arbeiten und wo auch Dr. Harding einen Teil seiner Jugend verbrachte. Hier macht er die Bekanntschaft mit Vasher, Landon, Aggie und Teagan, die dort arbeiten müssen. Ein tollkühner Plan wächst in Edgar: Er will die 4 Kinder mit nach Atherton nehmen und sie aus den Fängen von Commander Judix befreien. Ob ihm das gelingen wird und wie es mit Atherton und dem Dunklen Planeten weitergeht, erfährt der Leser im vorliegenden abschließenden Band der Reihe...

Mit Atherton. Der dunkle Planet legt Patrick Carman nun den letzten Teil der Serie um Edgar und seine Freunde vor und dieser steht seinen Vorgängern in nichts nach, vielmehr konnte er mich sogar noch ein kleines bisschen mehr begeistern.

Diesmal ist nicht Atherton, das sich seit Beginn sehr verändert hat, der Haupthandlungsort, sondern der Dunkle Planet, früher auch als Erde bekannt. Dieser hat sich in einen unwirtlichen, trostlosen und mit schrecklichen Kreaturen gespickten Ort verwandelt. Kinder werden als arbeitende Sklaven gehalten und Edgar versucht, mithilfe von Dr. Hardings Vermächtnis, alles, um den Planeten zu retten und in seinen Ursprungszustand zurück zu versetzen.

Edgar bleibt weiterhin der sympathische Held der Geschichte, doch auch Samuel und Isabel, die man schon aus den Vorgängerbänden kennt, erhalten nun mehr Aufmerksamkeit. Der Leser lernt weiterhin die 4 Kinder Vasher, Landon, Aggie und Teagan kennen und erhält einen detailreichen Einblick in ihre Welt, dem Silo, in dem sie hart arbeiten müssen und von Aufsehern drangsaliert werden. Sie halten Atherton zunächst für ein Hirngespinst und Märchen, doch Edgar kann sie glücklicherweise eines Besseren belehren.

Ein sehr schöner Charakter war auch der Drache Gossamer, eine Kreatur, die Dr. Max Harding erschaffen hat, und deren Aufgabe es ist, Kinder zu schützen. Die Szenen mit ihm, Samuel und Isabel gehören wohl zu den schönsten des Buches.

Das Ende dieser Trilogie ist schlüssig und stimmig. Es werden außerdem die übrigen Geheimnisse rund um Dr. Harding gelüftet und noch offene Handlungsstränge zusammengeführt, die an mancher Stelle ob Hardings Genialität und seines Einfallsreichtums staunen lassen.

Für mich ist die Atherton-Trilogie eine äußerst lesenswerte Reihe, die vor allem jugendliche Leser anspricht aber auch erwachsene Leser solide zu unterhalten vermag und der ich noch sehr viele Leser wünsche!

Fazit: Der abschließende Band der Atherton-Trilogie wartet erneut mit jeder Menge Spannung und Action auf. Patrick Carman hat mit dieser Reihe eine wunderbare Welt und sympathische Charaktere erschaffen, die man einfach lieben muss. Eine runder Abschluss bietet äußerst unterhaltsame Lesestunden!

3 Kommentare

  1. Hallo, ich habe erst vor einigen Tagen einen Bücherblog eröffnet. :) Ich finde deinen Blog wirklich toll und dein Design gefällt mir sehr! Ich bin gleich Leserin geworden. :D

    Liebe Grüße, Lisa (littleangelsbooks.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  2. So, habe mir jetzt wegen der schönen Rezensionen zu dieser Reihe den ersten Band gekauft. Bin mal gespannt :o)

    AntwortenLöschen
  3. @erlesenebuecher: Oh, dann hoffe ich mal, dass dir das Buch auch gut gefallen wird :)

    AntwortenLöschen

Beliebte Beiträge