Rezension: C.C. Hunter - Shadow Falls Camp. Geboren um Mitternacht

2.8.12


Titel: Shadow Falls Camp. Geboren um Mitternacht
Autorin: C.C. Hunter
Reihe: Shadow Falls #1
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Verlag: Fischer FJB (15.06.2012)
ISBN: 978-3-8414-2127-2
Klappenbroschur, 512 Seiten
Preis: 14,99 €
eBook: Kindle Edition für 12,99 €
Bezugsquelle: Fischer FJB
Leseprobe

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat - Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben - wenn sie nur wüsste, welche...Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.
Zur Autorin:
C.C. Hunter lebt in Springs, Texas in den USA, wo sie zurzeit den zweiten Band der Shadow Falls Camp-Serie, Erwacht im Morgengrauen, schreibt.

Rezension:
Die 16-jährige Kylie Galen ist ein ganz normaler Teenager mit ganz normalen Problemen, dachte sie jedenfalls. Ihre Eltern wollen sich scheiden lassen und als sie auf einer Party landet, auf der Drogen gefunden werden und sie von ihrer Mutter von der Polizeistation abgeholt werden muss, verfrachtet sie diese in ein Sommercamp.

Doch das Shadow Falls Camp scheint kein Feriencamp für schwererziehbare Jugendliche zu sein, wie es den Anschein macht, denn die Jugendlichen dort sind anders. Kylie ist in ein Camp für paranormale Wesen wie Vampire, Hexen, Werwölfe und Elfen geraten und sie scheint selbst keine normale Jugendliche zu sein. Kylie versucht herauszufinden, was sie genau ist und freundet sich bald mit Della und Miranda ein, einer Vampirin und einer Hexe. Und auch die männlichen Mitbewohner Derek und Lucas haben so ihren ganz eigenen Reiz...

Mit Geboren um Mitternacht legt C.C. Hunter den ersten Band ihrer Shadow Falls-Reihe vor. Vieles erinnert an die sehr bekannte House of Night-Reihe von P.C. & Kristin Cast, sei es der sehr saloppe Schreibstil und die ähnliche Umgebung sprich Schule/Camp.

Kylie selbst ist eine Protagonistin, die sich jeder Situation so gut es geht anpasst. Ist sie anfangs noch sehr skeptisch gegenüber ihren Campmitbewohnern, freundet sie sich dann doch vor allem mit Della und Miranda an. Ihrer Gabe gegenüber ist sie zu Beginn genauso misstrauisch, aber auch diese scheint sie nach und nach zu akzeptieren, obwohl bis zum Schluss nicht ganz klar wird, welches Wesen Kylie nun genau ist, was hoffentlich im nächsten Band genauer zur Sprache kommt.

Leider wartet das Buch auch mit einer Dreiecksgeschichte auf, dieses Thema ist mittlerweile so durchgekaut, dass ich daran leider gar keinen Spaß hatte. Denn gerade dieser wird soviel Platz und Raum gegeben, dass die Spannung leider viel zu kurz kommt! Ich konnte mich weder mit Derek noch mit Lucas anfreunden, denn beide scheinen vom ersten Augenblick an auf Kylie zu fliegen, und das war dann doch etwas an den Haaren herbeigezogen und unglaubhaft.

Kylie selbst kann sich natürlich nicht zwischen den beiden entscheiden und flirtet mal mit dem einen, dann wieder mit dem anderen. Dies wirkte äußerst klischeehaft und ist auch mein Minuspunkt, den ich dem Buch vergebe.

Ich hoffe, dass sich C.C. Hunter mit dem zweiten Band, der bereits wie auch der dritte, auf Englisch erschienen ist (Originaltitel: Awake at Dawn und Taken at Dusk) gesteigert hat, was vor allem die Spannung angeht, denn diese plätschert eigentlich mehr schlecht als recht vor sich hin, da die Dreiecksbeziehung eindeutig in den Vordergrund gestellt wird, was wohl der größte Negativpunkt an diesem Serienauftakt darstellt. Ich bin jedenfalls gespannt!

Fazit: C.C. Hunter ist mit Geboren um Mitternacht ein netter Serienauftakt gelungen, mehr leider aber auch nicht! Die Spannung hält sich definitiv in Grenzen und das Buch lebt mehr oder minder von der sich anbahnenden Dreiecksbeziehung, auf die man gut und gerne hätte verzichten können, da dieses Thema schon viel zu oft in anderen Reihen behandelt wurde. Ich hoffe, die Autorin wird sich mit den Folgebänden in puncto Spannung noch steigern!

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram