Rezension: P.C. Cast & Kristin Cast - Geweckt

13.2.12

Titel: Geweckt
Autorinnen: P.C. Cast und Kristin Cast
Reihe: House of Night # 8
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Verlag: Fischer FJB (11.11.2011)
ISBN: 978-3-8414-2008-4
Gebunden, 432 Seiten
Preis: 16,95 €
eBook: ePub für 14,99 €
Bezugsquelle: Fischer FJB
Website zur Reihe, Leseprobe
andere Titel dieser Reihe: Gezeichnet, Betrogen, Erwählt, Ungezähmt, Gejagt, Versucht, Verbrannt

Nichts wird je wieder so sein, wie es mal war: Nach dem Tod ihres Menschenfreundes Heath hat Zoey Zuflucht auf der schottischen Isle of Skye gefunden. Dort könnte sie das Erbe der mächtigen Königin Sgiach antreten. Warum also soll sie nach Tulsa ins House of Night zurückkehren? Denn dort hat Neferet, die Hohepriesterin, wieder die Herrschaft übernommen und Rache geschworen. Dabei ist Kalona nur eine der Waffen, die sie gegen Zoey einsetzen will.
Zu den Autorinnen:
P.C. Cast und Kristin Cast sind das erfolgreichste Mutter-Tochter-Autorengespann weltweit. Sie leben beide in Oklahoma, USA. "House of Night" erscheint in über 40 Ländern und hat weltweit Millionen von Fans.

Rezension:
Zoey und ihr Wächter Stark verbringen nach den nervenaufreibenden Ereignissen weitere Auszeit auf der Isle of Skye. Neferet hingegen ist in das House of Night in Tulsa zurückgekehrt, um dieses und seine Schüler wiederum unter ihre Kontrolle zu bringen.

Um Zoey nach Tulsa zurückzulocken, bringt Neferet einen ihrer Mitschüler um. Stevie Rae festigt derweil ihre Prägung mit Rephaim, doch kann sie ihm wirklich vertrauen, wenn es hart auf hart kommt?

Spielte der Vorgängerband "Verbrannt" noch überwiegend auf der Isle of Skye, verlagert sich der Schauplatz in "Geweckt" wiederum nach Tulsa, das sehr düster in Erscheinung tritt. Trauer über einen großen Verlust begleitet Zoey und ihre Freunde und eine unausweichliche Auseinandersetzung mit dem Bösen steht kurz bevor, was die Grundstimmung von Beginn an bedrohlich erscheinen lässt.

Die Geschichte wird wie gewohnt aus verschiedenen Perspektiven erzählt und vermehrt tritt nun auch Rephaim, der Rabenspötter, ins zentrale Geschehen. Die Clique um Zoey bleibt wiederum mehr im Hintergrund, was ich auf jeden Fall begrüßen möchte, da ich mich für einige Charaktere wie z.B. Shawnee und Erin noch nie richtig begeistern konnte.

Zoey wirkt in diesem 8. Band auch erwachsener als früher und ihr ganzes anstrengendes Beziehungswirrwarr hat sie nun (hoffentlich) hinter sich gelassen. Aphrodite bleibt gekonnt sarkastisch und Stevie Rae entwickelt sich dank ihrer Prägung zu Rephaim merklich weiter und wirkt reifer.

Mit "Geweckt" konnte mich das Autorinnenduo wieder mit der Reihe versöhnen. Empfand ich "Verbrannt" als etwas zäh und etwas langweilig, konnte mich "Geweckt" von der ersten Seite an begeistern, denn die gewisse Spannung ist von Beginn an fühlbar und hält sich auch bis zum Schluss hin.

Ich hoffe, dass sich dieses Niveau auch im 9. Band, der "Bestimmt" heißen wird und der im Mai 2012 erscheint, fortsetzt und bin wiederum gespannt, wie es mit Zoey und ihren Freunden und Feinden weitergehen wird.

Zur Gestaltung des Buchs: Im Grundton erneut in Schwarz gehalten, zeigt das Cover diesmal Rephaim, den man sofort an seinen Federflügeln erkennen kann. Wiederzufinden sind eingearbeitete Symbole und Ornamente in Spotlackoptik und auf der Innenseite des Umschlags ein weiteres Sammelposter der Reihe.

Fazit: "Geweckt" konnte mich dank seiner düsteren Grundstimmung und den Geschehnissen begeistern und ich hoffe, dass sich dieses Niveau auch für den nächsten Band halten wird.

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram