Rezension: Lisa Papademetriou - Sirenenfluch

7.12.11

Titel: Sirenenfluch
Autorin: Lisa Papademetriou
Reihe: Siren's Storm # 1
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Verlag: Loewe (01.08.2011)
ISBN: 978-3-7855-7048-7
Klappenbroschur, 317 Seiten
Preis: 12,95 €
Bezugsquelle: Loewe
Leseprobe

Ein neuer Sommer beginnt in Shelter Bay. Das Küstenstädtchen füllt sich mit Touristen und Leben, doch Will kann den Trubel nicht genießen. Noch immer belastet ihn der schreckliche Tod seines Bruders Tim, der vor einem Jahr im Meer ertrunken ist. Eines Tages jedoch taucht ein wunderschönes Mädchen namens Asia Marin in der Stadt auf, das Will auf der Stelle verzaubert. Wills beste Freundin Zoe traut der Fremden nicht. Doch Will ist fasziniert von Asia und möchte mehr über sie erfahren. Dabei stößt er auf den uralten Mythos von den Sirenen, die Seemänner in den Tod locken. Als wieder jemand ertrinkt, wächst ein schrecklicher Verdacht in Will. Und dennoch fühlt er sich von Asia magisch angezogen...
Zur Autorin:
Lisa Papademetriou hat bereits mehrere Jugendbücher veröffentlicht. Sie lebt mit Mann, Tochter und Hund in Massachusetts und arbeitet derzeit an der Fortsetzung von Sirenenfluch.

Rezension:
Will lebt mit seinen Eltern im beschaulichen Shelter Bay, das im Sommer allerdings zu einer Touristenhochburg wird. Als ein schwerer Sturm Verwüstungen anrichtet, sind die Einwohner damit beschäftigt, alles für die kommende Saison wieder auf Vordermann zu bringen. Auch Zoe, Wills beste Freundin, ist wieder zurück in Shelter Bay, wo sie mit ihrem Vater seit kleinauf jeden Sommer verbringt.

Eines Tages trifft Will auf die geheimnisvolle und bildhübsche Asia, die wie Zoe in einem ortsansässigen Diner arbeitet und es ist bald um ihn geschehen. Will möchte unbedingt mehr über das Mädchen erfahren und kommt nach und nach Asias unglaublichem Geheimnis auf die Spur...

Eigentlich bin ich ein Fan von ungewöhnlichen Fantasy-Elementen und da kam Lisa Papademetrious Buch gerade richtig, handelt es doch von den geheimnisvollen Sirenen, jenen sagenumwobenen weiblichen Meeresbewohnern, die schon Odysseus den Kopf verdrehten. Doch leider konnte mich "Sirenenfluch" nicht begeistern.

Die Handlung plätschert, ausgenommen von einigen eingestreuten mysteriösen Ereignissen, nur so vor sich her und ich fühlte mich schnell gelangweilt. Die Charaktere sind allesamt zu glatt, ohne irgendwelche Ecken und Kanten und handeln durchweg im ihnen gegebenen Rahmen. Bei Will fehlte mir z.B. näheres Hinterfragen mancher Umstände, er nimmt alles so hin, wie es ihm präsentiert wird.

Als hingegen gelungen empfand ich die Kapitelanfänge. Diese werden wechselnd eingeleitet durch Zeitungsartikel aus der örtlichen Shelter Bay Gazette oder verschiedenen Volksweisen über die Sirenen. Auch die über mehrere Seiten abgedruckten historischen Logbuch-Einträge eines Kapitäns waren interessant zu lesen.

Im Großen und Ganzen kann ich "Sirenenfluch" dennoch aus meiner Sicht leider nicht empfehlen. Das Grundthema macht zwar neugierig, doch bleibt die Spannung auf der Strecke, teilweise wirkt der Roman langatmig und die Charaktere konnten mich auch nicht überzeugen. Bei der Fortsetzung, an der die Autorin momentan schreibt und die bereits den englischen Titel "Fury's Fire" trägt und im Sommer 2012 erscheinen soll, werde ich daher definitiv passen.

Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover zeigt im Hintergrund ein unscharfes halbes Mädchengesicht, im Vordergrund mehrere Blüten, wovon eine in Spotlackoptik deutlich hervorgehoben wurde. Diese Blüte ziert auch in schwarz-weiß die jeweiligen Kapitelanfänge.

Fazit: Interessantes Grundthema, mit dem die Geschichte aber leider nicht mithalten kann. Es fehlt die nötige Portion Spannung und die Charaktere bleiben hinter den Erwartungen zurück. Sehr schade um die Sirenen!

1 Kommentare

  1. Hei :)
    Schöner Blog ! :)
    Vorallem deine Rezis und dein Design gefällt mir :)
    Bin nun regelmäßiger Leser :)
    Würd mich freuen wenn du auch mal auf meinem Blog vorbeischaust :)
    Lg
    (http://books-live-love.blogspot.com/)

    AntwortenLöschen

Beliebte Beiträge

Instagram