Rezension: P.C. Cast - Ausersehen

21.6.11

Titel: Ausersehen
Autorin: P.C. Cast
Reihe: Tales of Partholon # 1
Genre: Fantasy/Urban Fantasy
Verlag: Mira (April 2011)
ISBN: 978-3-89941-855-2
Broschiert, 528 Seiten
Preis: 9,95 €
Bezugsquelle: Mira
Leseprobe, Website zum Buch

Eben noch Lehrerin an der Highschool - und plötzlich in einer Welt, in der Shannon wie eine Göttin behandelt wird! In Partholon halten sie alle für die Hohepriesterin der mächtigen Göttin Epona. Auch wenn Shannon zunächst nicht begreift, wie sie in diese Welt geraten ist, versucht sie, es mit Humor zu nehmen. Bestimmt ist das alles nur ein Traum...Aber nicht einmal im Traum würde sie sich vorschreiben lassen, wen sie heiraten soll! Auch wenn dieser ClanFintan ihr noch so tief in die Augen schaut und sie sich noch so stark zu ihm hingezogen fühlt...Erst als Shannon von Visionen heimgesucht wird, beginnt sie zu begreifen, dass sie dazu auserwählt worden ist, Partholon zu retten. Sie muss die Menschen vor grausamen, vampirähnlichen Dämonen beschützen - und das kann sie nur mit ClanFintans Hilfe...
Zur Autorin:
Die erfolgreiche Autorin der "House of Night"-Serie hat nach ihrer Karriere in der US Air Force fünfzehn Jahre als Highschool-Lehrerin gearbeitet, bevor sie begonnen hat, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Die Bücher der New York Times-Bestsellerautorin sind vielfach ausgezeichnet worden. P.C. Cast lebt mit ihrer Tochter und Ko-Autorin in Oklahoma.

Rezension:
Die 35-jährige Englischlehrerin Shannon Parker besucht eine Auktion, auf der sie von einer antiken Urne magisch angezogen wird. Denn auf dieser Urne ist ein Abbild einer Göttin zu sehen, die Shannons Zwillingsschwester sein könnte. Das Glück ist ihr hold und Shannon macht sich mit ihrem mysteriösen Neuerwerb auf den Weg nach Hause. Doch zieht ein Unwetter herauf und die Urne beginnt auf magische Weise zu glühen. Shannon fällt in eine Art Ohnmacht und als sie erwacht, findet sie sich in Partholon wieder und wird dort als die Hohepriesterin der Göttin Epona verehrt.

Wäre das nicht schon genug, soll sie am gleichen Tag auch noch den Zentauren ClanFintan ehelichen - ein halbes Pferd! Auch scheinen ihre Untertanen Spiegelbilder von Shannons besten Freunden und Schülern zu sein. Schnell erkennt sie, dass die eigentliche Hohepriesterin, Rhiannon, eine schier unausstehliche Person ist und sie versucht, den Bewohnern zu zeigen, dass sie im Gegensatz zu Rhiannon sich um ihr neues Volk sorgt, was sie bald gänzlich beweisen kann, denn Dämonen trachten dem Volk Partholons nach dem Leben und nur Shannon und ihr Eheman ClanFintan, zu dem sie sich immer mehr hingezogen fühlt, können das Land retten...

Kannte ich bisher nur die "House of Night"-Reihe, die P.C. Cast zusammen mit ihrer Tochter schreibt und die oft durch Höhen und Tiefen glänzt, war ich sehr gespannt auf ihr Solo-Werk. Ich kann sagen, ich bin nicht enttäuscht worden, im Gegenteil. P.C. Cast ist mit dem ersten Band der "Tales of Partholon"-Trilogie ein spritziges, humoriges aber auch spannendes Buch gelungen.

Shannon Parker war mir von Anfang an sympathisch. Ihre Gedankengänge, die manches Mal nur so von sarkastischem Humor triefen, waren äußerst unterhaltsam und vor allem ihre Beziehung zu dem Zentauren ClanFintan, den sie anfangs misstrauisch beäugt (wer will schon mit einem halben Pferd verheiratet sein?), dessen Charme sie aber nach und nach erliegt, wurde witzig und spritzig dargestellt.

Doch kommt auch die Spannung nicht zu kurz: Die vampirähnlichen Dämonen und vor allem ihr Anführer Nuada jagen dem Leser kleine Schauer über den Rücken und der unvermeidliche Kampf zwischen beiden Fronten kann überzeugen. Für das Buch spricht weiterhin, dass man es unabhängig lesen kann, da es nicht mit einem Cliffhanger endet, auch wenn Shannon nicht in ihre "reale" Welt zurückkehrt. Diese Rückkehr steht wohl im zweiten Band, "Verbannt", an, der im September 2011 erscheinen wird und auf den ich mich jetzt schon mehr als freue!

Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover, das in Blau- und Lilatönen gehalten ist, zeigt ein Frauengesicht mit geschlossenen Augen. Der Buchtitel und Autorenname wurden in Spotlackoptik hervorgehoben.

Fazit: P.C. Cast konnte mich mit diesem Auftaktband überzeugen: "Ausersehen" besticht durch eine klasse Mischung aus Spannung, Abenteuer, Witz und Humor und hat mich einige Stunden so gut unterhalten, dass ich mich jetzt schon auf das nächste Abenteuer von Shannon und ClanFintan freue!

2 Kommentare

  1. Schöne Rezension! Jetzt kommt das Buch doch auf meine Wunschlsite!

    Liebe Grüße, Debbie

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Debbie! Dann hoffe ich mal, dass dir das Buch auch so gefällt, nicht dass ich schuld an einem Fehlkauf bin ;) Deinen Blog kannte ich bisher noch gar nicht, hab dich gleich mal in meine Blogroll aufgenommen :)

    AntwortenLöschen

Beliebte Beiträge