Rezension: Holly Webb - Rose und die verschwundene Prinzessin

2.5.11

Titel: Rose und die verschwundene Prinzessin
Autorin: Holly Webb
Reihe: Rose # 2
Genre: Kinder-/Jugendbuch (ab 9 Jahren)
Verlag: arsEdition (März 2011)
ISBN: 978-3-7607-5363-8
Gebunden, 336 Seiten
Preis: 12,95 €
andere Titel dieser Reihe: Rose und das Geheimnis des Alchemisten

Seit Rose beim berühmten Alchemisten Mr Fountain in die Lehre geht, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Aber dem Waisenmädchen bleibt nicht viel Zeit, um sich auf seine Zauberstunden zu konzentrieren. Ganz London ist in Aufregung: Die Prinzessin ist aus dem königlichen Schloss verschwunden! Kurze Zeit später taucht sie verstört und ohne Erinnerung wieder auf. War hier dunkle Zauberei im Spiel? Rose soll mit ihren magischen Fähigkeiten die Prinzessin vor einer weiteren Entführung schützen. Doch kann das Waisenmädchen gegen einen mächtigen Zauber bestehen, der nicht nur die Prinzessin, sondern das gesamte Königreich bedroht?
Zur Autorin:
Holly Webb lebt im englischen Reading zusammen mit ihrem Mann und drei Kindern.

Rezension:
Rose, die im Vorgängerband "Rose und das Geheimnis des Alchemisten" zusammen mit dem jungen Freddie und dem sprechenden Kater Gustavus Waisenkinder aus den Fängen der Zauberin Miss Sparrow gerettet hat, bekommt seitdem Zauberunterricht von Mr Fountain, bei dem sie eigentlich als Dienstmädchen angestellt ist. Doch in London braut sich unterdessen etwas zusammen: Es fängt bereits im Oktober an zu schneien und die kleine Prinzessin Jane wird eines Tages entführt und wird verwirrt im königlichen Garten gefunden.

Durch diese mysteriösen Vorfälle geraten die Zauberer ins Visier der Bürger. Jeder macht sie für die Geschehnisse verantwortlich und selbst Rose wird von den anderen Dienstboten im Hause Fountain misstrauisch beäugt. Mr Fountain wird vom König beauftragt, Prinzessin Jane vor einer weiteren Entführung zu schützen. Rose wird daraufhin als Gouvernante für Jane abbestellt. Doch kann sie, die gerade erst am Anfang ihrer Zauberausbildung steht, das Königreich vor den dunklen Machenschaften, die sich auftun, bewahren?

Die zweite Geschichte um das ehemalige Waisenmädchen Rose knüpft nahtlos an den ersten Band an. Rose hat sich gut in den Haushalt von Mr Fountain eingelebt, nur machen ihr nun die anderen Dienstboten mit ihrem Misstrauen ihr gegenüber das Leben ziemlich schwer. Aber als sie die verantwortungsvolle Aufgabe bekommt, Prinzessin Jane zu schützen, blüht sie wieder auf. Sie erweist sich wie schon im Kampf gegen die Zauberin Miss Sparrow als mutig, einfallsreich und selbstbewusst und somit zu einer sympathischen Protagonistin. Ihre Freunde Freddie, Isabella und der sprechende Kater Gustavus werden dieses Mal noch mehr in die Handlung miteinbezogen und bleiben nicht so blass wie im ersten Band.

Durch eingestreute Details aus dem ersten Band wird man als Leser nochmals an wichtige Ereignisse erinnert. Somit fällt der Einstieg in die neue Geschichte nicht schwer. Um aber die Verhältnisse zwischen einzelnen Personen richtig nachvollziehen zu können, wäre es ratsam, vorher "Rose und das Geheimnis des Alchemisten" zu lesen. Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person in Vergangenheitsform. Der Schreibstil von Holly Webb ist erneut flüssig und leicht verständlich zu lesen, so dass Kinder ab 9 Jahren problemlos der Geschichte folgen können.

Das Ende und die Lösung kamen zwar etwas abrupt zustande, doch tut das der Gesamtgeschichte keinen Abbruch. Die Erzählung ist in sich abgeschlossen und geht entsprechend der Zielgruppe gut aus. Ich bin gespannt, welche Abenteuer Rose noch erleben wird. Der 3. Band der Reihe wird im Juni unter dem Titel "Rose und die Maske des Magiers" erscheinen. Im Englischen sind bereits 4 Bände über Roses Abenteuer erschienen, zuletzt "Rose and the Silver Ghost" im Februar 2011.

Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover ist in verschiedenen Rosa- und Violetttönen gehalten. Man sieht Rose und den Kater Gustavus als dunkle Silhouetten, die wie ein Scherenschnitt anmuten. Weitere Ornamente, wie ein knorriger Baum, Blumen, Schmetterlinge und Ranken verzieren das Cover.

Fazit: Mit "Rose und die verschwundene Prinzessin" ist Holly Webb eine gelungene Fortsetzung gelungen, die vor allem Mädchen ab 9 Jahren in ihren Bann ziehen wird. Ein wahrlich zauberhaftes Kinderbuch!

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram