Rezension: P.C. Cast und Kristin Cast - Gejagt

24.3.11

Titel: Gejagt
Autorinnen: P.C. Cast und Kristin Cast
Reihe: House of Night # 5
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Verlag: Fischer FJB (Februar 2011)
ISBN: 978-3-8414-2005-3
Gebunden, 576 Seiten
Preis: 16,95 €
Website zur Reihe, Leseprobe
andere Titel dieser Reihe: Gezeichnet, Betrogen, Erwählt & Ungezähmt

Zoey ist wieder mit ihren Freunden vereint, und Stevie Rae und die roten Jungvampyre sind nicht länger Neferets Geheimnis. Aber eine ungeahnte Gefahr bedroht die neue Ruhe. Kalona, Neferets neuer Liebhaber, sieht umwerfend aus und hat das gesamte House of Night in seinen Bann gezogen. Und niemand scheint zu bemerken, welche Bedrohung von ihm ausgeht.
Der Schlüssel, den es braucht, um seinen immer stärker werdenden Einfluss zu brechen, liegt in der Vergangenheit. Aber was, wenn diese Vergangenheit Geheimnisse offenbart, die Zoey nicht wissen will und Wahrheiten, denen sie sich nicht zu stellen traut?
Zu den Autorinnen:
P.C. Cast und Kristin Cast sind das erfolgreichste Mutter-Tochter-Autorengespann weltweit. Sie leben beide in Oklahoma, USA. "House of Night" erscheint in über 40 Ländern und hat weltweit Millionen von Fans.

Rezension:
Nachdem im letzten Band "Ungezähmt" Kalona und seine Rabenspötter ins House of Night eingefallen sind, konnte sich Zoey zusammen mit ihren Freunden in die Tunnel von Tulsa, in denen ihre beste Freundin, die rote Jungvampyrin Stevie Rae, mit ihren Kameraden lebt, retten. Stevie Rae wurde von Stark durch einen Pfeilschuss schwer verletzt, den allerdings Darius, ein Sohn des Erebos, entfernen konnte. Aphrodite, die ehemalige Zicke des House of Night, bietet Stevie Rae ihr Blut zur Genesung an und die beiden sind fortan durch eine Prägung miteinander verbunden.

Auch Heath, Zoeys menschlicher Ex-Freund, taucht wieder auf der Spielfläche auf und die beiden erneuern ihre Prägung aufeinander. Zoey wird durch einen Rabenspötter lebensgefährlich verletzt und den Freunden bleibt daraufhin keine andere Wahl, als ins House of Night zurückzukehren. Kaum dort angekommen, bemerken sie, wie weit Kalonas Einfluss bereits auf die Lehrer- und Schülerschaft reicht. Wird sich Zoey von ihrer schweren Verletzung wieder gänzlich erholen können? Und werden die Freunde es schaffen, Neferets und Kalonas dunkle Pläne in irgendeiner Form zu vereiteln?

Kaum hatte ich mit dem 5. Band der "House of Night"-Serie begonnen, war ich auch schon wieder mittendrin im Geschehen. Dies muss man den beiden Autorinnen wirklich zugute halten, man taucht als Leser sofort wieder in die Geschichte ein, ohne das Gefühl zu haben, sich erst wieder einlesen zu müssen.

Sehr gut gefallen hat mir diesmal die Figur des Kalona, auf der einen Seite ein verführerischer Engel, der weiß, wie man Herzen gewinnt und der es Zoey recht schwer macht, seinem Charme nicht zu erliegen. Auf der anderen Seite verkörpert er das Böse, das Vampyre und Menschen gleichermaßen zu seinen Gunsten manipuliert.

Die roten Jungvampyre um Stevie Rae werden nun auch mehr in die Geschichte integriert. Für einige Lacher sorgte hier Kramisha, die einen wunderbaren Sprachdialekt hat und durch ihre niedergeschriebenen Gedichte einige wichtige Erkenntnisse über Kalona aufdecken kann. Aber gerade an diesem Charakter merkt der Leser auch, dass die roten Jungvampyre trotz ihrer Hilfsbereitschaft auch immer noch mit Vorsicht zu genießen sein müssen.

Zoey wiederum verfällt leider wieder etwas in ihren alten Rhythmus, was ihre "Männergeschichten" angeht. Denn diesmal wird sie geradezu von allen Seiten umgarnt: Erik möchte wieder mit ihr zusammen sein, Heath kann sie nicht vergessen, zu Stark fühlt sie sich noch immer hingezogen und Kalona lässt nichts unversucht, sie auf seine Seite zu ziehen. Für wen wird sie sich am Ende entscheiden?

Aphrodite ihrerseits hat sich noch positiver gegenüber dem letzten Band entwickelt. Durch ihre Beziehung zu Darius, einem Krieger und Sohn des Erebos, wirkt sie glücklich und hilfsbereit wie nie zuvor, lässt aber trotzdem einige zickige Kommentare und Ansichten nicht fehlen, was ihre stete Wandlung zu einer wirklichen Freundin umso authentischer macht.

"Gejagt" ist ein gelungener 5. Teil der "House of Night"-Serie, der noch düsterer als seine Vorgänger ist und den Leser wieder gut unterhält. Ich kann nicht anders, als mich auf den nächsten 6. Band, der "Versucht" heißen wird und im Mai 2011 erscheint, zu freuen! Die ersten 3 Kapitel von "Versucht" sind am Ende des Buches abgedruckt.

Zur Gestaltung des Buchs: Der Schutzumschlag ist mein bisheriger Favorit der Reihe. Im Grundton erneut in Schwarz gehalten, zeigt er ein Mädchen mit einer nackten, tätowierten Schulter, das eine lila Feder in der Hand hält. Auch wiederzufinden sind eingearbeitete Symbole und Ornamente in Spotlackoptik und auf der Innenseite des Umschlags ein Poster eines Mädchens in Jeans und schwarzem Top.

Fazit: "Gejagt" bietet eine düstere Fortsetzung der "House of Night"-Serie, in der Freundschaft und Zusammenhalt eine sehr hohe Rolle spielen und die wiederum mit jeder Menge Abwechslung und interessanten Entwicklungen aufwartet.

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram