Rezension: Jennifer Schreiner - Zwillingsblut

31.3.11

Titel: Zwillingsblut
Autorin: Jennifer Schreiner
Reihe: Vampirblut # 1
Genre: Erotische Fantasy
Verlag: Elysion (Februar 2011)
ISBN: 978-3-942602-04-4
Broschiert, 220 Seiten
Preis: 12,90 €

Als Sofia in einem verschlossenen Sarg erwacht, wird ihr schnell klar, dass sie Mittelpunkt eines makaberen Spieles ist, welches ein Vampir für die attraktive junge Frau inszeniert hat. Hineingeboren in eine Vampirgesellschaft, in der die übermächtige Vampirkönigin andere weibliche Vampire verbietet und in der Männer unbegrenzte Macht über Frauen haben, wird Sofia rasch als Bedrohung betrachtet. Während die Königin Sofia von ihren "Schatten" durch die ganze Welt hetzen lässt, buhlen der gefährliche Callboy Xylos, der sinnliche Edward und der undurchsichtige Joel um die Gunst der Vampirin.
Doch erst als die "Schatten" Sofia in die Enge getrieben haben, begreift sie den Plan ihres Schöpfers und muss sich entscheiden, welchem der drei Männer sie ihre Seele anvertraut.
Zur Autorin:
Jennifer Schreiner wurde 1976 geboren und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn im Ruhrgebiet. Seit 2002 ist sie Magister der Philologie. Bislang sind über 50 fantastische, erotische und gruselige Kurzgeschichten von ihr in verschiedenen Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht und teilweise prämiert (u.a. 3x im Literaturwettbewerb der Bayreuther Festspielnachrichten) worden. Mit dem ursprünglich im Plaisir d'Amour Verlag erschienenen "Zwillingsblut" stand sie ein Jahr lang in den Top 100 der Amazon-Fantasy-Charts. Ansonsten hat Schreiner zwei Anthologien herausgegeben und ist Mitglied des VS und bei den Deutschen Liebesroman Autoren (DeLiA).

Rezension:
Sofia, die Protagonistin des Buches, findet sich gleich am Anfang des Buches in einem Sarg wieder. Sie kann sich zwar befreien, doch muss sie kurz darauf voller Entsetzen feststellen, dass eigentlich nicht sie in eine Vampirin verwandelt werden sollte, sondern ihre Zwillingsschwester Melanie. Das neue Leben als Vampirin birgt für Sofia so manche Überraschung: Denn geht es nach der Vampirkönigin Maeve, darf es keine weiblichen Vampire geben! Und die männlichen Exemplare dieser Gattung machen es Sofia auch nicht leicht.

Bei der Suche nach ihrem Schöpfer, an dem sie sich für das Getane rächen will, stößt Sofia alsbald auf den sehr extrovertierten Callboy Xylos, der mit ihr nur eines im Sinne hat, auf den undurchsichtigen Joel, der ihr den Hof macht und auf Edward, in den sie sich mit Haut und Haaren verliebt. Doch ist Sofia wirklich die Vampirin aus einer Prophezeiung, die besagt, dass sie die Zwillingsschwester der Vampirkönigin, die Hexe Morna, töten wird?

Sofia als Protagonistin hat mir richtig gut gefallen. Ihre Art und Weise, mit dem neuen Vampirdasein umzugehen, hat etwas herrlich Unkonventionelles an sich. Da sie nicht auf den Mund gefallen ist und ihr Herz auf der Zunge trägt, kann man als Leser gar nicht anders, als sie sympathisch und liebenswert zu finden.

Aber auch die Nebenfiguren wie Edward, Xylos und die Schwestern Maeve und Morna haben genug Tiefgang, um nicht nur zur Staffage von Sofia herzuhalten. Zwar hätte ich gerne noch mehr über den Vampir-Callboy Xylos und auch den undurchsichtigen Joel erfahren, doch diese beiden werden in den nächsten Bänden "Honigblut" und "Venusblut" näher beleuchtet. Jennifer Schreiner versteht es, in "Zwillingsblut" spannende Augenblicke mit prickelnden und heiß zur Sache gehenden erotischen Szenen flüssig zu kombinieren.

Wer also gerne mal einen unterhaltsamen Ausflug in die nicht nur spannende sondern auch erotische Welt der Vampire unternehmen möchte, ist mit "Zwillingsblut" mehr als gut beraten.

Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover der etwas hochformatigeren Broschur ist hauptsächlich in Schwarz gehalten. Zu sehen ist ein Bildausschnitt einer Vampirin mit schönen Fangzähnen, welcher Blut übers Kinn läuft. Bild und Buchtitel sind in Spotlackoptik hervorgehoben. Den Buchrücken ziert übrigens ein Bild, das mit den nächsten Bänden ein Ganzes ergeben wird. Schöne Idee!

Fazit: "Zwillingsblut" ist der Auftakt zu einer Reihe, die den Leser in die spannende und sehr erotische Welt der Vampire entführt - gute Unterhaltung garantiert!

0 Kommentare

Beliebte Beiträge