Rezension: Debora Zachariasse - Flüsterherz

22.3.11

Titel: Flüsterherz
Autorin: Debora Zachariasse
Genre: Jugendbuch (ab 13 Jahren)
Verlag: Coppenrath (Januar 2011)
ISBN: 978-3-8157-5301-9
Gebunden, 352 Seiten
Preis: 14,95 €

In meinem Kopf herrscht noch immer Stille, aber ich spüre wieder etwas. Plötzlich sehe ich Tibby vor mir, mit ihrem warmen Lachen, bei dem die Sonne aufgeht. Und Easys meergrüne Augen, in denen ich nur zu gern versinke. Doch jetzt ist Tibby fort und ich frage mich, ob ich sie hätte zurückhalten können. Alles, was bleibt, ist diese Stille und die Erinnerung an einen magischen Sommer.
Zur Autorin:
Debora Zachariasse, 1961 in Vlissingen geboren, wuchs an der niederländischen See auf. Schon als Kind trug der Wind ihr von dort aus Geschichten zu, die sie nach und nach aufschrieb. Nachdem sie viele Jahre als Apothekerin gearbeitet hatte, beschloss sie, ihr Hobby zum Beruf zu machen und Schriftstellerin zu werden. Was wäre, wenn...? Wie reagiert jemand auf...? Warum tun Menschen, was sie tun? Das sind Fragen, die Debora Zachariasse beim Schreiben beschäftigen. Doch egal auf wie holperige Pfade sie ihre Figuren lenkt, irgendwo stößt sie mit ihnen immer auf Trost und Hoffnung.

Rezension:
"Flüsterherz" erzählt die Geschichte von der 14-jährigen Anna, die ein Leben in geordneten Bahnen lebt, die ihr als zu geordnet erscheinen, als sie sich mit ihrer neuen Mitschülerin Tiberia, genannt Tibby, anfreundet. Die beiden kennen sich bereits aus dem Kindergarten und sind vom Charakter und Verhalten her unterschiedlich wie Tag und Nacht. Anna lebt in einem Elternhaus, in dem Regeln über alles gehen und das Familienleben dabei auf der Strecke zu bleiben scheint. Tibby hingegen kennt keine Grenzen, sie kann machen was sie möchte, sie lebt in einem unordentlichen Haus, ihre Eltern lassen ihr alle Freiheiten.

Gerade das fasziniert Anna, der ihr wohlgeregeltes Leben mit Schule, Geigenunterricht und häuslichen Verpflichtungen zusehends auf die Nerven geht. Immer öfter flüchtet sie sich zu Tibby, hilft ihr bei der Gartenarbeit, erntet mit ihr zusammen frisches Obst und Gemüse, lässt sich das Kochen von ihr beibringen. Dieser Sommer wird für Anna der Sommer ihres Lebens, denn sie verliebt sich außerdem in Easy mit seinen wunderschönen grünen Augen, einen Jungen aus der 12. Klasse. Und dabei gerät Tibby immer mehr ins Hintertreffen...

Anna erzählt in "Flüsterherz" ihre Geschichte aus der Ich-Form. In Rückblicken werden ihre Erlebnisse des Sommers mit Tibby und ihren anderen Freunden verdeutlicht, nur unterbrochen von ihren Gedanken und Gefühlen, die sie gegenwärtig beschäftigen. Die Geschichte um Anna und Tibby fängt recht harmlos an, vom gegenseitigen Kennenlernen und Befreunden wird berichtet, von gemeinsamen Unternehmungen. Doch schon bald wird klar, dass Tibby ernstliche Probleme hat. Ihr fehlt Geld für Schulbücher, sie kommt mit dem Schulstoff nicht zurecht, fühlt sich von ihren Eltern unverstanden und vernachlässigt und als Anna sich in Easy verliebt, kommen noch Eifersucht und Verlustängste Tibbys hinzu.

Trotz Annas fortwährender Hilfestellungen kann das unausweichliche Ende nicht verhindert werden und man fühlt als Leser mit Annas Hilflosigkeit und ihrer Schuldzuweisung an sich selbst mit, denn wie sie fragt man sich auch, ob dieses Unglück nicht doch hätte verhindert werden können. Debora Zachariasse hat einen mitreißenden und auch einfühlsamen Sprachstil in "Flüsterherz" gefunden: Sie kombiniert grandios die schönen Erlebnisse der beiden Freundinnen mit dem traurigen Verlust am Ende des Romans. "Flüsterherz" wird keinen Leser unberührt zurücklassen!

Zur Gestaltung des Buchs: Die Umschlaggestaltung von Milena Fischer ist ein wirklicher Hingucker. In knalligem Rotton sind verschiedene Skizzen zu sehen, von denen einige mit dem Inhalt des Buches zu tun haben. In blau-weißer Spotlackoptik sind der Buchtitel und mehrere Schmetterlinge hervorgehoben.

Fazit: "Flüsterherz" schildert in gefühlvollen Worten das Thema Suizid und seine Folgen für die hinterbliebene Freundin, ohne ins Dramatische oder Kitschige abzudriften. Ein Buch, das berührt!

1 Kommentare

  1. Ich glaub das könnte wieder etwas für mich sein!
    Danke für die Rezi :O)
    LG ELa

    AntwortenLöschen

Beliebte Beiträge