Rezension: Melissa Fairchild - Weltenwanderer

14.1.11

Titel: Weltenwanderer
Originaltitel: This Gentle Concord
Reihe: Die Geheimnisse des Brückenorakels # 2
Autorin: Melissa Fairchild
Genre: Jugendbuch (ab 13 Jahren)
Verlag: PAN (Dezember 2010)
ISBN:
978-3-426-28323-3
Gebunden, 336 Seiten
Preis: 14,99 €
Leseprobe

Andere Titel dieser Reihe:
Himmelsauge (Die Geheimnisse des Brückenorakels # 1)

Kurzbeschreibung:
Auf den ersten Blick könnte man Avi für einen ganz normalen Jungen halten. Was kaum jemand ahnt: Er ist der Thronfolger des Feenreiches, der in der Welt der Sterblichen untergetaucht ist, um mit seiner großen Liebe Hannah ein normales Leben führen zu können.
Doch nun hat sein Erzfeind Kellen begonnen, die Mauer zwischen den Welten niederzureißen, um Menschen und Feen gleichermaßen zu unterwerfen. Die Prophezeiungen des Brückenorakels besagen, dass nur Avi ihn aufhalten kann - aber der Preis, den der Junge dafür zahlen muss, ist hoch...

Zur Autorin:
Melissa Fairchild wurde 1973 im britischen Lake District geboren und lebt heute mit ihrem Mann und Sohn in Manchester. Als Kind liebte sie nichts mehr, als sich von ihren Eltern an langen Abenden, wenn der Regen kalt gegen die Fensterscheiben prasselte, die Geschichten von William Shakespeare erzählen zu lassen und sich in eigene Phantasiewelten zu träumen. Melissa Fairchild studierte Geschichte und arbeitet als Lehrerin - aber ihre große Leidenschaft sind phantastische Abenteuer, die sie nun selbst schreibt, um sie später ihrem Sohn vorlesen zu können.

Er hörte schwere Atemzüge und ein Rascheln und Knacken, das ihm verriet, dass jemand dicht hinter ihm durch den Wald stürmte. Als er herumfuhr, blickte er in das schmale grinsende Gesicht eines Kobolds, der einen großen Stein in der erhobenen Hand hielt. Der Stein sauste auf Avi hinunter, und es wurde schwarz um ihn. (Seiten 171/172)

Rezension:
"Weltenwanderer" beginnt 3 Monate nach dem Ende des ersten Buches "Himmelsauge": Avi, der eigentlich der Thronfolger des Feenreiches als Sprössling der Feenkönigin Arethusa ist, lebt nun zusammen mit seiner Freundin Hannah und deren Mutter Frieda in London. Doch schon bald passieren in London sehr mysteriöse Dinge, die Avi schnell vermuten lassen, dass wieder nach ihm gesucht wird: Sein Erzfeind Kellen und dessen Sohn Levi, Avis Stiefbruder, haben es immer noch auf ihn abgesehen.

Um den beiden endlich das Handwerk legen zu können und auch seinen verschollenen Vater Oren, der im Reich zwischen Feen- und Realwelt, dem Déopnes, gefangen ist, zu retten, beschließt Avi zusammen mit Hannah ins Feenreich zurückzukehren...

"Weltenwanderer" ist der zweite Band der "Die Geheimnisse des Brückenorakels"-Trilogie. Gleich zu Beginn befindet sich ein informatives Vorwort, das die Ereignisse des ersten Bandes nochmals gestrafft zusammenfasst und somit auch den Einstieg für neue Leser dieser Reihe sehr vereinfacht, ohne den ersten Band gelesen zu haben.

Die Handlung ist von Anfang an rasant und schnell, die Sprache leicht, flüssig und angenehm zu lesen. Die Charaktere und die Beschreibungen des realen London und des London in der Feenwelt wurden erneut anschaulich und nachvollziehbar dargestellt. In "Weltenwanderer" wird diesmal auch mehr auf Avis Familie, die Feenkönigin Arethusa und den Kobold Oren, eingegangen, was im ersten Band "Himmelsauge" meiner Meinung nach etwas zu kurz kam.

Man bemerkt eine gewisse Weiterentwicklung von Avi und Hannah, ihre Beziehung hat sich gefestigt und Avis Versuche, Hannahs Mutter in der Real-Welt zu heilen, die aber nur Linderung verschaffen, gibt der Geschichte einen Hauch von Tragik und Traurigkeit.

Das Ende kann man auch hier wieder als in sich abgeschlossen sehen, auch wenn kleine Fragen offen bleiben. Daher kann ich nur hoffen, dass bald ein dritter und somit abschließender Band erscheinen wird, der alles beantworten wird.

Zur Gestaltung des Buchs: Ein sehr gelungen gestaltetes Cover, das in hellen und dunklen Türkistönen gehalten ist, das von Elfensilhouetten und Blumenornamenten geschmückt wird. Mittig ist eine Art Spiegel zu sehen, in dem ein Schiff zu sehen ist, das im Vordergrund des Erdballs auf einem Meer entlang segelt.

Fazit: Ein durchaus würdiger Nachfolger zu "Himmelsauge", der von Anfang bis Ende die Spannung halten kann und unterhaltsame Lesestunden garantiert.

Wertung: 4 von 5 Punkten

“post

4 Kommentare

  1. Huhu Kerstin!
    Warum schaue ich eigentlich noch bei dir rein....? Tze, beide Bücher habe ich noch nicht gelesen. Seelennacht wird ja eh demnächst bestellt, aber es nimmt kein Ende. Meine Wunschliste dürfte schon von Hamburg bis nach Meppen gehen. Ich wünsche dir ein tolles Wochenende. GLG, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja! Eine muss doch dafür sorgen, dass dir der Lesestoff nicht so schnell ausgeht und wenn mal schlechte Zeiten kommen, hast du immer was zu lesen. Ist doch auch schön! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Wo du Recht hast, hast du Recht!
    Kürzlich sagte ich zu meinem Schatz:
    Schade dass man die Bücher nicht mit ins Grab nehmen kann, nur die vielen schönen Erinnerungen.
    Die Geschichten leben weiter und die Bücher überstehen jede Zeit. Weißt du was er gemacht hat? Er hat mich ausgelacht und gesagt: "Wie süß, meine kleine Philosophin!"

    Ich schweife ab...
    "Weltenwanderer" steht zumindest schon mal auf meiner MUSS-ICH-UNBEDING-LESEN Liste.
    Deine Rezension ist nämlich wirklich sehr schön geschrieben.

    Es gibt so viele alte Schinken, die ich unbedingt noch lesen oder haben muss. Zum Beispiel habe ich mir letztens *mich duck* "Der Prozess" von Franz Kafka gekauft. Ich mag besonders seinen Sprach & Schreibstil. "Momo" von Michael Ende habe ich leider auch noch nicht gelesen. Momentan habe ich ein Faible für Klassiker & Belletristik! Dann kommt noch die riesige Histo Challenge, bei der ich mit mach und historische Romane sind für mich definitiv absolutes NEULAND. Welches Buch ich unbedingt noch lesen muss ist "Grim" (immerhin kommt ja schon bald der zweite Band). In diesem Monat, hatte ich wegen Krankheit ziemlich viel Zeit zum Lesen. Hast du eigentlich schon "Schweigt still die Nacht" gelesen? Wie ich beobachtet habe, liest du ziemlich viel aus dem Script5 Verlag! *grins*
    Oh die Zeit! Ich muss duschen und schnell zur Arbeit flitzen. Bis später eventuell und hab einen tollen Wochenstart! glg, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja, meinem Freund ist das Lachen schon lange vergangen, wenn es um Bücher geht...nee, kleiner Scherz ;) Mit den sog. Klassikern habe ich mich nie so richtig befasst, das ist auch nicht so meins, und für Historisches brauche ich eine gewisse Stimmung, die kommen leider momentan zu kurz. Aber "Sturz der Titanen" von Ken Follett habe ich mir dieses Jahr fest vorgenommen, ich mag solche Romane, die mehrere Jahrzehnte/Jahrhunderte umfassen! "Grim" musst du unbedingt lesen, davon war ich richtig begeistert und freue mich auch schon sehr auf Teil 2.
    Auf "Schweigt still die Nacht" warte ich noch, darauf bin ich auch schon sehr gespannt und script5 ist in der Tat einer meiner Lieblingsverlage, meistens auch ein Garant dafür, dass mir das Buch gefallen wird :) Dir auch einen angenehmen Wochenstart :)

    AntwortenLöschen

Beliebte Beiträge

Instagram