Rezension: Kelley Armstrong - Die dunklen Mächte: Seelennacht

17.1.11

Titel: Die dunklen Mächte: Seelennacht
Originaltitel: Darkest Powers: The Awakening
Reihe: Die dunklen Mächte # 2
Autorin: Kelley Armstrong
Genre: Jugendbuch (ab 13 Jahren)
Verlag: PAN (Dezember 2010)
ISBN:
978-3-426-28342-4
Gebunden, 368 Seiten
Preis: 14,99 €
Leseprobe
Interview mit Kelley Armstrong

Andere Titel dieser Reihe:
Schattenstunde (Die dunklen Mächte # 1)

Kurzbeschreibung:
Lyle House ist nicht das, was es vorgibt zu sein - denn hinter den Mauern des Heims für verhaltensauffällige Jugendliche lauert ein dunkles Geheimnis: Skrupellose Wissenschaftler der Edison Group haben Jugendliche mit übersinnlichen Fähigkeiten gezüchtet. Doch dabei ist etwas schiefgelaufen, und die Kräfte der Nekromantin Chloe, des Zauberers Simon und des Werwolfs Derek drohen nun jederzeit außer Kontrolle zu geraten.
Für die Edison Group steht fest, dass sie ihr Experiment beenden müssen. Egal wie. Chloe, Simon und Derek sind jedoch nicht bereit, sich ihrem Schicksal kampflos zu ergeben. Eine mörderische Hetzjagd beginnt...

Zur Autorin:
Kelley Armstrong hat sich schon Geschichten ausgedacht, bevor sie überhaupt schreiben konnte. Und wenn sie Geschichten über Mädchen und Puppen erzählte, waren die Mädchen zwangsläufig untot und die Puppen böse. In ihrem Haus in Ontario, wo sie mit ihrem Mann und ihren Kindern lebt, verfasst sie auch heute noch am liebsten Romane über Geister, Dämonen und Werwölfe. Seit jeher begeistert sie Erwachsene mit ihren Urban Fantasy-Büchern, mit ihrer magischen Thrillerserie um die Werwölfin Elena hat sie ein ganzes Genre begründet. Nun schreibt die Bestsellerautorin zum ersten Mal für Jugendliche und eröffnete mit "Schattenstunde" eine spannende Young Adult-Trilogie um die Nekromantin Chloe Saunders.

Ich sah zu der Kiste hinüber, die sie auf die zweite Fledermaus gewuchtet hatte, holte tief Luft und ging hin. Als ich die Hände ausstreckte, um sie wegzuschieben, sagte Liz: "Sie ist tot. Sie muss doch..." Sie brach ab und fragte dann, leise und mit zitternder Stimme: "Oder?" "Ich muss es genau wissen." Ich hob die Kiste an. (Seite 128)

Rezension:
Nachdem Chloe, Derek, Simon und Tori aus Lyle House geflüchtet sind, wacht Chloe, die erwischt wurde, in einem Krankenhauszimmer auf und findet bald mehr Details über Lyle House und die ominöse Edison Group heraus. Mit diesem Wissen machen Chloe und Tori sich auf, Derek und Simon zu finden und ihre Flucht trägt sie quer durchs Land, wobei die Häscher der Edison Group immer dicht auf ihren Spuren sind...

Mehr möchte ich von der Handlung nicht verraten, das würde zuviel vorneweg nehmen. "Seelennacht" wird wiederum aus der Ich-Perspektive von Chloe erzählt, die in diesem zweiten Band der "Die dunklen Mächte"-Reihe ihre Fähigkeiten als Nekromantin, die sie Geister sehen und beschwören lässt, weiter erkundet und versucht, diese kontrolliert einzusetzen. Von Beginn des Buches an fesselt die Geschichte um die Jugendlichen, die direkt an das Ende von "Schattenstunde" anknüpft, es werden Fragen, die im ersten Band unbeantwortet blieben, teilweise gelöst und gleichzeitig werden neue aufgeworfen, sodass die Handlung spannend bleibt und der Leser die Geschichte gebannt mitverfolgt.

Die Charaktere Chloe, Simon, Derek und Tori entwickeln sich weiter. Positiv ist mir das vor allem an Tori aufgefallen, die im ersten Teil die unsympathischste Figur von allen war, zwar jetzt immer noch in einigen Szenen zickig und arrogant daherkommt, sich aber doch langsam aber sicher zu wandeln scheint.

Die Beziehung zwischen Chloe, Simon und Derek scheint auch noch interessant zu werden, denn es gibt erste Anzeichen, dass Chloe sich in beide zu verlieben beginnt, was durchaus noch guten Stoff für den nächsten Band der Reihe liefern könnte. Auch ist "Seelennacht" etwas blutiger und brutaler als sein Vorgänger ausgefallen und die Schilderung über die Flucht der Jugendlichen, die immer wieder von der Edison Group aufgespürt werden, ist rasant und actionreich ausgefallen. Kelley Armstrong versteht es wirklich, den Leser atemlos zu halten, dickes Kompliment!

Jetzt bleibt mir nur noch, gespannt auf den dritten und letzten Band dieser Trilogie, der im Juni 2011 mit dem Titel "Höllenglanz" erscheinen wird, zu warten und diese Reihe an Leser, jugendlich oder erwachsen, weiterzuempfehlen, die gerne paranormale Romane mit einem guten Schuss Action lesen.

Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover passt optisch sehr gut zum ersten Band. Diesmal in einem dunklen Grün gehalten, sieht man am oberen Rand wieder das Gesicht eines jungen Mädchens und am unteren Rand einen Gang mit vielen Zimmern, der an ein Krankenhaus erinnern mag. Autorenname und Buchtitel sind wiederum in Spotlackoptik geprägt.

Fazit: Noch spannender und actionreicher - "Seelennacht" verspricht einen atemlosen Ausflug in die Welt des Paranormalen und lässt den Leser mehr als gespannt auf die Auflösung aller Geheimnisse im abschließenden Band der Reihe zurück.

Wertung: 5 von 5 Punkten

“post

1 Kommentare

  1. Hi Kerstin,
    schön das Dir das Buch auch so gut gefiel.

    LG Ela

    AntwortenLöschen

Beliebte Beiträge