Rezension: P.C. Cast und Kristin Cast - Ungezähmt. House of Night 4

9.12.10

Titel: Ungezähmt
Originaltitel: Untamed
Reihe: House of Night #4
Autorinnen: P.C. Cast und Kristin Cast
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Verlag: Fischer FJB (November 2010)
ISBN:
978-3-8414-2004-6
Gebunden, 544 Seiten
Preis: 16,95 €

Autorenwebsite: http://www.pccast.net
Website zum Buch: http://www.houseofnightseries.com

Leseprobe
(vielen Dank für die Bereitstellung an den
Fischer-Verlag)

Andere Titel dieser Reihe:
Gezeichnet (House of Night #1)
Betrogen (House of Night #2)
Erwählt (House of Night #3)

Kurzbeschreibung:
Es ist absolut ätzend, wenn deine Freunde so richtig sauer auf dich sind. Zoey weiß, wovon sie spricht. In nur einer Woche trennen sich alle drei Typen, mit denen sie eigentlich gleichzeitig zusammen ist, von ihr und sie wird aus ihrem engen Freundeskreis, dem sie vertraut und in dem sie sich sicher fühlt, ausgeschlossen.
Jetzt bleiben ihr nur noch zwei wirkliche Freunde, allerdings ist die eine untot und der andere nicht mal Gezeichnet. Außerdem hat die Hohepriesterin Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey ist sich ganz sicher, dass das falsch ist. Aber wird irgendjemand auf sie hören?

Zu den Autorinnen:
P.C. Cast und Kristin Cast sind das erfolgreichste Mutter-Tochter-Autorengespann weltweit. Sie leben beide in Oklahoma, USA. "House of Night" erscheint in über 40 Ländern und hat weltweit Millionen von Fans.

Ich erschauerte, hielt abrupt an und spähte in die Baumkrone hinauf. Während ich hinsah, schien die Nacht zu wabern und sich zusammenzuziehen, wie wenn ein Tropfen Wachs sich von einer schwarzen Kerze löst. Und irgendwas daran - irgendwas an dem, was sich in dem Baum befand - ließ mir die Knie weich werden und meinen Magen zusammenkrampfen. (Seite 301)

Rezension:
Zoey Redbird steht am Anfang des nunmehr 4. Bands der "House of Night"-Reihe relativ alleine da. Ihre Freunde Shaunee, Erin, Damien und Jack haben sich nach den Vorkommnissen im Vorgängerband von ihr abgewandt und ihr bleibt nur noch die langsam aufkeimende Freundschaft zu ihrer ehemaligen Rivalin Aphrodite. Und diese hat wieder eine Vision, die sehr unheilvoll für Zoey aussieht. Sie bedarf der Hilfe ihrer Freunde, denn alleine wird Zoey die Abwendung dieser Vision nicht gelingen. Wird Zoey es gelingen, ihre Freunde davon überzeugen zu können, sich nicht gänzlich von ihr abzuwenden und ihr Vertrauen wiederzuerlangen?

Der 4. Band der "House of Night"-Reihe hat es in sich: War ich vom 3. Band etwas enttäuscht, schafft es "Ungezähmt", mich wieder sehr versöhnlich zu stimmen. Für mich ist es sogar der bisher beste Band der Reihe. Von Anfang an ist eine große Spannung zu spüren, die sich bis zum Ende des Buches hält, auch wenn es wieder einmal mit einem Cliffhanger endet.

Es tauchen neue Figuren auf, z.B. der Jungvampyr Stark, ein meisterlicher Bogenschütze, der Zoeys Herz zu erobern scheint. Shekinah, die Hohepriesterin aller Vampyre und auch die Nonne Mary Angela sind interessante Nebenfiguren, die hoffentlich auch im nächsten Band noch eine größere Rolle spielen werden. Zoeys Großmutter wird in diesem Teil auch mehr mit eingebunden, denn die Geschichte der Cherokee, ihres Volkes, scheint mehr mit den besorgniserregenden Vorkommnissen zu tun zu haben.

Mittlerweile ist Aphrodite meine Lieblingsfigur. Zum Anfang der Serie war sie eine unsympathische und arrogante Zicke, doch mittlerweile wandelt sie sich in ein normales Mädchen, das zwar immer noch eine kleine Fassade aufrecht erhält, doch man bekommt immer mehr Einblick in ihre Gefühlswelt, die sie gerne vor den anderen verbirgt.

Sehr positiv ist der Punkt, dass die Sprache nun auch etwas erwachsener geworden ist. Es werden kaum noch Kraftausdrücke gebraucht wie anfangs und auch Zoey kommt nicht mehr ganz so naiv daher wie im Vorgängerband. Hoffentlich wird das auch so bleiben, davon kann sich der Leser dann im Februar 2011 im nächsten Band "Gejagt" überzeugen.

Zur Gestaltung des Buchs: Auch dieses Mal fügt sich das Cover wieder nahtlos in die Reihe ein. Es ist, wie bei den Vorgängern, überwiegend schwarz gehalten, diesmal mit einem grünen Schriftzug des Titels. Auch die eingearbeiteten Symbole im Schutzumschlag in Spotlackoptik sind wie bei den anderen Bänden wiederzufinden. Am Ende gibt es bereits eine Leseprobe der ersten beiden Kapitel von "Gejagt".

Fazit: Der bisher beste Band der "House of Night"-Reihe: Düster, spannend, stimmungsvoll - so sollte die Serie im Idealfall weitergehen. Empfehlenswert!

Wertung: 4 von 5 Punkten

post

4 Kommentare

  1. Bin ganz verrückt nach dieser Serie, warte ungeduldig auf Band 5!!!

    AntwortenLöschen
  2. @Bettina: Hast du die anderen auch schon alle durch? Ich hatte auf deinem Blog gesehen, dass du die ersten Teile gekauft/gelesen hast. Ja, dieser 4. Band war wirklich recht gut und ich bin gespannt, ob der 5. Band das Niveau halten kann :)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, alle vier schon verschlungen!!

    AntwortenLöschen
  4. Awesome Post. Wirklich genossen Lesung Ihre Blog-Posts.

    AntwortenLöschen

Beliebte Beiträge

Instagram