Rezension: Roger H. Schoemans - Behind your back

19.10.10

Titel: Behind your back
Originaltitel: Fataal
Autor: Roger H. Schoemans
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Verlag: Kosmos (Juni 2010)
ISBN:
978-3-440-12434-5
Broschiert, 208 Seiten
Preis: 12,95 €
Leseprobe
(vielen Dank für die Bereitstellung an den Kosmos-Verlag)

Kurzbeschreibung:
Ein neunjähriges Mädchen wird vermisst. Wurde sie Opfer eines Gewaltverbrechens? Medien und Öffentlichkeit sind sich schnell darüber einig, dass der eigenartige, alleinstehende Mann aus dem Nachbarhaus etwas mit dem Verschwinden zu tun haben muss. Nur der 13-jährige Hec, der das Mädchen als Letzter lebend gesehen hat, glaubt felsenfest an die Unschuld des Mannes und setzt die Suche zum Teil auf eigene Faust fort. Doch dann verschwindet auch er plötzlich spurlos...

Zum Autor:
Roger H. Schoemans, geboren 1942 in Kortenbos, Belgien, war von 1962 bis 2006 als Journalist für verschiedene Wochenzeitschriften und Tageszeitungen tätig. Bereits Anfang der 1980er Jahre begann er für junge Leser zu schreiben. Viele seiner Jugendbücher sind ins Russische, Spanische, Dänische und Deutsche übersetzt und mit Preisen ausgezeichnet worden.

"Die Polizei befürchtet das Schlimmste", seufzte seine Mutter. "Wenn so ein kleines Kind nach drei Tagen noch nicht wieder zu Hause ist..." Sie rieb sich müde mit dem Handrücken über die Stirn. Hecs Magen krampfte sich zusammen. (Seite 88)

Rezension:
Hec ist 13 Jahre alt und hat mit den Problemen eines Heranwachsenden zu kämpfen: Die Schule macht ihm keinen Spaß, er ist faul und frech. Als er mal wieder Ärger mit seiner Mutter hat und sie ihn zu Stubenarrest verdonnert, schleicht er sich heimlich zum nahegelegenen Spielplatz. Dort trifft er das Mädchen Sofie, die mit ihren Eltern noch nicht lange im Viertel lebt. Versehentlich schleudert er ihr eine Schaukel gegen den Kopf und sie rennt davon. Seit diesem Zwischenfall ist Sofie wie vom Erdboden verschwunden.

Schnell wird ein Verdächtiger gefunden: Herr Fransen, der allein im Nachbarhaus lebt. Das kann laut Ansicht der Nachbarn doch nur ein Pädophiler sein! Einzig Hec glaubt nicht an diese schamlosen Gerüchte und möchte Herrn Fransens Unschuld beweisen, denn der Nachbar ist der einzige, bei dem Hec sein Herz ausschütten kann, der ihn ernst nimmt und ihm zuhört. Doch schon bald erhärtet sich der Verdacht, dass Herr Fransen mit dem Verschwinden der kleinen Sofie etwas zu tun hat, umso mehr...

Der Roman "Behind your back" wird aus der Sicht des neutralen Beobachters erzählt. Der Schreibstil ist zielgruppengerecht für Jugendliche leicht und flüssig zu lesen. Anhand der Nachbarin Simone, die Alles und Jeden von ihrem Fenster aus beobachtet, stellt Roger H. Schoemans anschaulich dar, wie schnell aus einem Gerücht, das jemand verbreitet, eine handfeste Rufmordkampagne gegen Unschuldige entstehen kann.

Leider wird nicht näher auf die Familie des Mädchens Sofie, das verschwunden ist, eingegangen. Hauptaugenmerk liegt auf dem 13-jährigen Hec, seiner Familie und wie diese sich durch das Verschwinden des Mädchens wieder neu zusammenrauft und den Sinn des Zusammenhalts im Familienverbund neu entdeckt.

Etwas irreführend fand ich im Nachhinein den Klappentext, auf dem berichtet wird, dass Hec auch spurlos verschwindet. Dies habe ich im Buch selbst nicht ganz nachvollziehen können, denn ich ging anhand dieser Beschreibung davon aus, dass auch er entführt wird, doch das ist keineswegs der Fall.

"Behind your back" behandelt mehrere brisante Themen, die auch gut als Schullektüre geeignet sind: Das Verschwinden eines Kindes, das heute leider immer wieder passiert und die Auswirkungen darauf, wenn man anhand von vermeintlichen verdächtigen Beobachtungen falsche Personen für solch eine Tat verantwortlich macht.

Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover besteht aus einer Collage verschiedener Bilder: in den Farben Weiß, Rot, Grau und Schwarz: Ein Gesicht, in dem die Augen sehr hervorgehoben sind, eine Silhouette eines Mannes und schemenhafte Figuren. Der Buchtitel ist in weißer Spotlackoptik hervorgehoben.

Fazit: Ich vergebe ein "Empfehlenswert". "Behind your back" eignet sich meiner Meinung nach sehr gut als Schullektüre, das Thema ist fesselnd und (leider) auch aktuell.

Wertung: 4 von 5 Punkten

“post

2 Kommentare

  1. Schöne Rezension und auch wenn ich normal nicht wirklich auf Thriller (Ich denke mal, so kann man es bezeichnen?) stehe, hast du mir das Buch sehr schmackhaft gemacht.

    Mhm, ja, als Schullektüre würde es schon gut sein. Aber manchmal finde ich, dass gerade gute Bücher, die einen richtig begeistern sollten, nicht in der Schule besprochen werden sollten. Da wird ein Buch ja oft tot gequatscht :/

    AntwortenLöschen
  2. @?: Dankeschön :) Ja, man kann das Buch durchaus als Thriller im Jugendbuchbereich ansiedeln. Was du zur Schullektüre sagst, klingt schon einleuchtend, darauf bin ich noch gar nicht gekommen ;)

    AntwortenLöschen

Beliebte Beiträge