Rezension: P.C. Cast und Kristin Cast - Erwählt. House of Night 3

23.8.10

Titel: Erwählt
Originaltitel: Chosen
Reihe: House of Night #3
Autorinnen: P.C. Cast und Kristin Cast
Genre: Jugendbuch
Verlag: Fischer FJB (Juli 2010)
ISBN:
9783841420039
Gebunden, 442 Seiten
Preis: 16,95 €

Autorenwebsite: http://www.pccast.net
Website zum Buch: http://www.houseofnightseries.com

Leseprobe
(vielen Dank für die Bereitstellung an den
Fischer-Verlag)

Andere Titel dieser Reihe:
Gezeichnet (House of Night #1)
Betrogen (House of Night #2)

Kurzbeschreibung:
Dunkle Mächte sind im House of Night am Werk und Zoeys Erlebnisse im Internat nehmen eine rätselhafte Wendung. Diejenigen, die sie für Freunde gehalten hat, scheinen jetzt ihre Feinde zu sein und sonderbarerweise erweisen sich ihre eingeschworenen Feinde plötzlich als Freunde.
Stevie Rae, ihre beste Freundin, ist untot und versucht mit aller Macht, sich ihre Menschlichkeit zu bewahren.
Zoey hat keine Ahnung, wie sie ihr dabei helfen kann, aber sie weiß, dass alles, was sie und Stevie Rae herausfinden, vor den anderen im House of Night geheim gehalten werden muss. Denn es gibt keinen mehr, dem sie wirklich vertrauen können. Und dann werden auch noch tote Vampyre gefunden. Und zwar richtig tot! Aber Zoey und ihre Freunde finden heraus, dass nichts so ist wie es scheint...

Zu den Autorinnen:
P.C. Cast und Kristin Cast sind das erfolgreichste Mutter-Tochter-Autorengespann weltweit. Sie leben beide in Oklahoma, USA. House of Night hat bereits über 10 Millionen Fans in den USA und erscheint in über 40 Ländern. Die Verfilmung ist in Vorbereitung.

Je länger ich darüber nachdachte, desto sicherer war ich, dass es richtig war, mit Heath Schluss zu machen. Niemals würde er mehr als meine Blutbank sein können, aber Heath, die große Liebe meiner Kindheit, verdiente etwas Besseres. Und mir wurde klar, was ich tun musste, und wie. (Seite 261)

Rezension:
"Erwählt" ist der 3. Band der "House of Night"-Serie und meiner Meinung nach etwas blasser als der 2. Band. Die Hauptfiguren bleiben sich charakterlich treu und trotz einiger Kraftausdrücke (die sich aber seit dem 1. Band sehr gelegt haben), die manches Mal etwas fehl am Platz wirken, ist auch "Erwählt" ein wieder recht interessanter Teil der Reihe.

Was mich etwas gestört hat, war, dass nicht das eigentlich Spannende, nämlich die Vampyrmorde, die im House of Night geschehen, im Vordergrund stehen, sondern vielmehr Zoeys Liebesleben. Mittlerweile hat sie sich zwischen drei potentiellen Kandidaten zu entscheiden, was natürlich einige Missverständnisse und Probleme mit sich bringt.

Die Wandlung von Stevie Rae, Zoeys bester Freundin, zur Untoten, die bereits im 2. Band zur Sprache kam, und die Lösung dessen war mir etwas zu schnell geklärt, daraus hätte man mehr machen können. Aber es werden ja noch einige Teile folgen und ich hoffe, dass der nächste Band etwas mehr Spannung bereithält und die Morde und Intrigen wieder mehr in den Vordergrund treten.

Trotz allem war auch dieser Band wieder recht unterhaltsam und erneut endet die Geschichte mit einem Cliffhanger, sodass der Leser sich bis November 2010 gedulden muss, bevor es mit dem nächsten Band "Ungezähmt" weitergeht. Eine Leseprobe der ersten beiden Kapitel folgt am Ende des Buchs.

Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover ist, wie bei den Vorgängern, überwiegend schwarz gehalten, diesmal mit einem rosa Schriftzug des Titels. Auch die eingearbeiteten Symbole im Schutzumschlag sind wie bei den beiden ersten Bänden wiederzufinden.

Fazit: Im 3. Teil der "House of Night"-Reihe stehen mehr die inneren Konflikte von Zoey als die Spannung im Vordergrund - unterhaltsam zu lesen, doch die Spannung bleibt leider etwas auf der Strecke.

Wertung: 3 von 5 Punkten

post

5 Kommentare

  1. tolle Rezension. Ich seh es genauso wie du .. ich hab auch schon lange keines der Bücher mehr gelesen. Müsste ich mal wieder nachholen :)

    AntwortenLöschen
  2. HI:O)
    Schöne Rezension!! Auch ich hatte diese Meinung-aber los komm ich von den Büchern einfach nicht, sie haben halt doch etwas anziehendes;)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, komischerweise stelle ich nach Beenden immer fest, dass ich sofort wissen möchte, wie es weiter geht ;)

    AntwortenLöschen
  4. Du hast ja so recht!

    Ich stecke gerade bei ca. Seite 250 fest und ich bin einfach nur genervt.

    Da baut man eine Aphrodite endlich zu einem interessanten Charakter auf, dafür verhunzt man aber Zoey, die mir von Seite zu Seite unsympathischer wird. Bei ihrem Liebesleben komm ich einfach nicht mehr mit.

    AntwortenLöschen
  5. @kleinbrina: Das Liebesleben von Zoey ist leider etwas übertrieben ausgeartet, wie ich auch finde und auch die Spannung bleibt dadurch sehr auf der Strecke. Hoffen wir mal auf den nächsten Band, denn Aphrodite gefällt mir seit Anfang an. Manchmal sind die angeblich "Bösen" ja am interessantesten :)

    AntwortenLöschen

Beliebte Beiträge

Instagram