Rezension: Jason Lethcoe - Wings

19.7.10

Titel: Wings
Originaltitel: The mysterious Mr. Spines. Wings
Reihe: Der mysteriöse Mr. Spines #1
Autor: Jason Lethcoe
Genre: Jugendbuch (ab 10)
Verlag: arsEdition (Juli 2010)
ISBN:
9783760753232
Gebunden, 224 Seiten
Preis: 12,95 €

(vielen Dank für die Bereitstellung an den arsEdition-Verlag)

Kurzbeschreibung:
Edward, gerade mal 14 Jahre alt, gilt als Sonderling: Er stottert, ist eine fast 2 m lange »Bohnenstange«, baut am liebsten Kartenhäuser und dann ist da diese merkwürdige Stelle auf seinem Rücken, die juckt und juckt bis ihm eines Tages schwarze Flügel wachsen! Von diesem Moment an ist nichts mehr wie es einmal war. Auf der Flucht vor Whiplash Scruggs, der es auf seine Flügel abgesehen hat, bekommt Edward unerwartet Unterstützung von dem mysteriösen Mr. Spines. Mit ihm taucht er ein in eine unbekannte Welt: die Welt nach dem Tod, die von einem abgrundtief bösen Geschöpf beherrscht wird: dem Schakal! Ob Edward tatsächlich der Sohn eines gefallenen Engels und damit der prophezeite Erlöser ist? Er selbst hat vorerst nur ein Ziel: seine Mutter aus den Klauen des Schakals zu befreien...

Zum Autor:
Bevor Jason Lethcoe die Schriftstellerei zu seinem Beruf machte, arbeitete er 22 Jahre lang als Zeichner und Autor für verschiedene Hollywoodstudios, darunter Walt Disney, Dreamworks und Warner Bros. Jason Lethcoe hat seither zahlreiche Kinder- und Jugendbücher verfasst und lebt heute mit seiner Frau Nancy und seinen drei Kindern in Thousand Oaks, Kalifornien.

Edward nahm erneut ihre sehr weißen Zähne wahr. Und diesmal fiel ihm noch etwas auf. Etwas, das er zuerst nicht registriert hatte. Es war eine Kleinigkeit, etwas, das ihrem Lächeln eine ungewöhnliche Note verlieh: Ihre Zähne waren sehr, sehr spitz. (Seite 130)

Rezension:
Bei "Wings" handelt es sich um den Auftaktband einer neuen Reihe um den mysteriösen Mr. Spines. Die Hauptfigur Edward erfährt, dass er der Sohn einer Sterblichen und eines sogenannten Wächters ist. Wächter beschützen die Sterblichen und kämpfen gleichzeitig gegen den Schakal, den Todfeind ihres Volkes, der mehr Maschine als Lebewesen ist.

Verfolgt wird Edward von Whiplash Scruggs, einem Untergebenen des Schakals, der ihm die frischgewachsenen Flügel nehmen will. Doch da taucht ein mysteriöser Mann auf: Melchior Spines, seines Zeichens auch Wächter und Kapellmeister der Sieben Welten. Zusammen mit seinen Begleitern Sariel, einem Hermelin und Artemus, einer geflügelten Kröte, kann er Edward in Sicherheit bringen. Doch das wirkliche Abenteuer hat erst begonnen...

Ich kann nur sagen, ich bin hellauf begeistert von dieser neuen Reihe! Alle Figuren, hauptsächlich natürlich Edward, sind sehr anschaulich und auch originell geschildert und die Geschichte nimmt rasch an Fahrt und Spannung auf. Einen Tick interessanter fand ich aber noch den Schauplatz des Nachlebens in Woodbine, das erst kurz vor Ende des Buches eingeführt wird. Dort sammeln sich noch einige vielversprechende Charaktere, die man hoffentlich im Nachfolgeband "Flight", der im Februar 2011 bei arsEdition erscheinen wird, noch näher kennenlernen wird.

Es gab für mich nur einen einzigen Wermutstropfen: Das Buch ist definitiv zu dünn und zu schnell gelesen. Da ich noch einiges an Potenzial für diese Serie sehe, vergebe ich als Note ein "Gut", denn ich glaube, der nächste Band könnte noch um einiges besser werden. Die beigefügte Leseprobe dazu verspricht dies zumindest.

Sehr gut gefallen hat mir auch das anhängende Glossar, in dem die im Buch vorkommenden Personen, Orte und Ereignisse noch etwas näher erklärt werden und sich dem Leser dadurch noch einige Gegebenheiten besser erschließen, die in der Handlung selbst manches Mal nur angeschnitten werden.

Zur Gestaltung des Buchs: Auf dem Cover ist Edward mit seinen Flügeln sitzend auf dem Ast eines Baums zu sehen, wie er einzelne Karten eines Kartenspiels herunterfallen lässt. Die vorwiegende Farbe ist ein sattes Türkis und der Schriftzug des Buchtitels ist in einem schimmrigen Silber gehalten. Die Schriftart, die ich sehr hübsch finde, wiederholt sich in den Kapitelüberschriften.

Fazit: Ein wirklich gelungener Auftakt zu einer neuen Serie mit schön gezeichneten, originellen Figuren, empfehlenswert für Kinder ab 10 Jahren. Ich freue mich bereits jetzt auf die Fortsetzung.

Wertung: 4 von 5 Punkten

“post

3 Kommentare

  1. Huhu!

    Wollte dir nur kurz Bescheid geben, dass ich deinen Blog sehr mag und dich deshalb für den One little Sparkling Blog Award nominiert habe, der gerade herum geht.

    LG,
    Pero

    AntwortenLöschen
  2. Upsss, das Buch möchte ich auch, kommt auf die Wunschliste.

    AntwortenLöschen
  3. @Pero: Vielen Dank :) Jetzt habe ich ihn schon dreimal *freu* Werde dich im entsprechenden Thread auch noch gebührend erwähnen ;)

    @Bettina: Unbedingt! Das ist ein wirklich wunderbares Jugendbuch :)

    AntwortenLöschen

Beliebte Beiträge