Rezension: Lisa McMann - Wake

26.5.10

Titel: Wake - Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast
Originaltitel: Wake
Reihe: Dream Catcher #1
Autorin: Lisa McMann
Genre: Jugendbuch
Verlag: Boje (August 2009)
ISBN:
9783414822338
Gebunden, 221 Seiten
Preis: 15,95 €

Autorenwebsite
(vielen Dank an den Boje-Verlag)

Kurzbeschreibung:
Träume, in denen man nackt durch die Stadt geht? Aus einem Hochhaus stürzt? Die hübsche Nachbarin küsst? Das hat die siebzehnjährige Janie Hannagan alles schon zur Genüge gesehen - in anderer Menschen Träume.
Wann immer jemand in ihrer Umgebung einschläft, kann sie seine Träume sehen. Nur kann sie niemandem davon erzählen, denn keiner würde ihr glauben. Und so lebt sie mit einer Gabe, die sie nicht will und die sie nicht kontrollieren kann.
Doch dann wird sie in einen Alptraum gezogen, der ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Zum ersten Mal ist Janie mehr als nur die Zuschauerin eines Traums. Sie ist mittendrin...

Zur Autorin:
Lisa McMann wollte seit der vierten Klasse Schriftstellerin werden. Mit ihrem ersten Roman "Wake" schaffte sie es direkt auf die New York Times Bestseller-Liste. Lisa McMann lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Arizona.

Janie lässt das Buch auf dem Tisch liegen und geht leise hinaus. Sie schaltet das Licht aus, schließt die Tür und lässt Miss Stubin Zeit für Zweisamkeit mit ihrem Soldaten. Bevor er stirbt. Und sie nie wieder die Gelegenheit dazu hat. (Seite 68)

Rezension:
"Wake" ist der 1. Band einer Trilogie um die siebzehnjährige Janie Hannagan, die sich in anderer Leute Träume hineinversetzen kann. Janie ist in ihrer Schule ein Außenseiter, da ihre Familie nicht viel Geld hat; ihre Mutter ist Alkoholikerin und sie ist ohne Vater aufgewachsen.

Sie verliebt sich in Carl Trumheller, einen Mitschüler, der aber angeblich in Drogengeschäfte verwickelt sein soll. Janie ist nicht sicher, wem sie glauben kann: Carl oder den Gerüchten, die über ihn kursieren.

"Wake" besteht aus sehr kurzen Abschnitten, die nach Datum und Uhrzeit unterteilt sind und manchmal nur aus einem oder zwei Sätzen bestehen. Dadurch wirkt der Schreibstil recht nüchtern und abgehackt. Gerade am Anfang des Buches geschehen sehr viele Zeitsprünge von mehreren Jahren, sodaß ich als Leser kurz zurückblättern mußte, um herauszufinden, in welchem Alter sich Janie gerade befindet.

Das ändert sich aber im Laufe des Buches und nach kurzer Eingewöhnung liest sich die Geschichte recht flüssig. Das Hauptthema, sich in anderer Leute Träume hineinzuversetzen, ist interessant geschildert und man fiebert als Leser mit Janie mit, in welchem Traum sie wohl als nächstes landen wird.

Der nächste Band "Dream" wird im August 2010 beim Boje-Verlag erscheinen und hier soll der Leser dann erfahren, was es mit der Gabe von Janie auf sich hat und welcher Fluch auf ihr lastet. Ich bin gespannt und freue mich darauf, die Fortsetzung zu lesen.

Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover ist in einem dunklen Lila gehalten, der Schriftzug und das abgebildete Kissen in Spotlack-Optik.

Fazit: Ein Jugendbuch mit zahlreichen Facetten: Spannung, Paranormales, Liebesgeschichte - hier ist von allem etwas dabei.

Wertung: 4 von 5 Punkten

“post

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram